Archiv
Jenoptik-Tochter Zander erhält von Infineon Auftrag über 74 Millionen Euro

Die Jenoptik-Tochter M+W Zander hat von Infineon einen Auftrag über 74 Mill. Euro erhalten. Zander soll ein neues Entwicklungszentrum in Dresden planen und bauen, teilte die im TecDax notierte Jenoptik AG am Freitag in Jena mit. Das Zentrum solle in unmittelbarer Nähe der bereits bestehenden Halbleiterfertigung der Infineon Technologies AG entstehen.

dpa-afx JENA. Die Jenoptik-Tochter M+W Zander hat von Infineon einen Auftrag über 74 Mill. Euro erhalten. Zander soll ein neues Entwicklungszentrum in Dresden planen und bauen, teilte die im TecDax notierte Jenoptik AG am Freitag in Jena mit. Das Zentrum solle in unmittelbarer Nähe der bereits bestehenden Halbleiterfertigung der Infineon Technologies AG entstehen.

Der erste Bauabschnitt des siebenstöckigen Bürogebäudes soll bis März 2005 fertig gestellt sein, das eigentliche Produktionsgebäude bis Mitte April 2005. Baubeginn war bereits Mitte dieses Jahres. Infineon werde in dem Zentrum gemeinsam mit Partnern Speicherkonzepte und Fertigungsprozesse entwickeln, teilte Jenoptik weiter mit.

Infineon sei ein langjähriger Schlüsselkunde für M+W Zander, sagte eine Sprecherin. Zander hatte etwa für den Halbleiterhersteller in Dresden bereits die Chipfabrik Simec sowie das gemeinsame Zentrum zur Herstellung von Belichtungsmasken für die Halbleiterfertigung bei Infineon, AMD und Dupont gebaut.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%