Jens Schreiber Dritter über 100 Meter Freistil
Buschschulte holt Gold bei Kurzbahn-EM

Die deutschen Schwimmer haben bei der Kurzbahn-EM in Wien am Samstag vier Medaillen geholt. Antje Buschschulte gewann gleich zwei Mal Edelmetall.

HB BERLIN. Antje Buschschulte hat bei den Kurzbahn-Europameisterschaften der Schwimmer Gold über 50 Meter Rücken geholt. In 27,42 Sekunden verwies die Magdeburgerin Katerina Subkowa aus der Ukraine (27,50) und Ilona Hlavackova aus Tschechien (27,57) auf die weiteren Plätze. «Es hat alles geklappt. Ich freue mich riesig, zumal ich persönliche Bestzeit geschwommen bin», so Buschschulte nach ihrem 45. internationalen Einzeltitel. Die deutsche Meisterin Janine Pietsch aus Ingolstadt wurde in 27,58 Sekunden Vierte.

In der 4x50 Meter Lagenstaffel legte Buschschulte eine Silbermedaille nach. Zusammen mit Janine Pietsch, Sarah Poewe und Dorothea Brandt belegte sie in deutscher Rekordzeit von 1:48,52 Minuten hinter den Niederlanden an Rang zwei. Es war die sechste Silbermedaille für die deutsche Auswahl in Folge. «Wir haben wieder die Erwartungen übertroffen», so Ralf Beckmann, Sportdirektor des Deutschen Schwimmverbandes (DSV).

Die Niederländerinnen unterboten in 1:48,21 den vier Jahre alten Weltrekord von Schweden um zehn Hundertstelsekunden. Die Schwedinnen wiederum holten in der österreichischen Hauptstadt Bronze.

Der Hannoveraner Jens Schreiber hat bei den Herren über 100 Meter Freistil Rang drei belegt. Schreiber lag mit seiner Zeit von 48,00 Sekunden hinter Goldmedaillengewinner Frederick Bousquet aus Frankreich (47,52) und Filippo Magnini aus Italien (47,66). Für Schreiber war es die erste Einzel-Medaille auf internationaler Ebene.

Bronze gab es auch für Teresa Rohmann über 100 Meter Lagen. Die 17 Jahre alte Schülerin aus Erlangen stellte dabei in 1:01,18 Minuten einen neuen deutschen Rekord auf. Rohmann verbesserte die vier Jahre alte Bestmarke von Annika Mehlhorn (Baunatal) um drei Hundertstel. Gold gewann Aleksandra Urbanczyk (Polen/1:00,75), Silber ging an Lisa Chapman (Großbritannien/1:00,88).

Altmeister Mark Warnecke verpasste hingegen über 50 Meter Brust in 27,38 Sekunden als Fünfter einen Podiumsplatz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%