Archiv
"Jessica, 30" macht nicht mehr mit: Neuer Roman von StreeruwitzDPA-Datum: 2004-07-16 15:30:39

Frankfurt (dpa) - Jessica ist jung, hübsch und intelligent. Sie schminkt sich typgerecht, die Figur ist perfekt zurecht gehungert, und superchice Klamotten sind eine Selbstverständlichkeit für sie. Was ihr noch fehlt, sind ein Job und die Liebe. Doch dann wird doch nichts aus dem Hochglanzleben, und Jessica macht nicht mehr mit.

Frankfurt (dpa) - Jessica ist jung, hübsch und intelligent. Sie schminkt sich typgerecht, die Figur ist perfekt zurecht gehungert, und superchice Klamotten sind eine Selbstverständlichkeit für sie. Was ihr noch fehlt, sind ein Job und die Liebe. Doch dann wird doch nichts aus dem Hochglanzleben, und Jessica macht nicht mehr mit.

Marlene Streeruwitz, einer der wichtigsten Stimmen der aktuellen deutschen Literaturszene, schafft es mit "Jessica, 30" wieder, ihre Leser in den Sog der Gedanken der Titelheldin zu ziehen. Drei Kapitel lang verfolgen wir atemlos den fließenden inneren Monolog einer jungen Frau, die mit großer Schärfe auf unsere Spaßgesellschaft blickt und sich nach langem Zögern für einen anderen, unbequemeren Weg entscheidet. Das liest sich zunächst anstrengend, doch am Ende fällt es schwer, Jessicas Welt wieder zu verlassen.



Marlene Streeruwitz

Jessica, 30

Fischer Verlag, Frankfurt

255 S. Euro 19,90

Isbn 3-10-074427-6

....

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%