Jobwechsel
Umzug light

Als Duncan Koerbel seinen Job antrat, konnte er sich sofort auf seine neue Aufgabe konzentrieren. Obwohl er gerade mit dem gesamten Hausstand aus Amerika nach Oberpfaffenhofen umgezogen war, hatte er den Kopf frei.

Dass der Umzug keine Spuren hinterlassen hat, verdankt Koerbel der Dienstleistung Relocation. In Großunternehmen gehört Relocation bei der Besetzung von Top-Positionen meist zum Einstellungspaket dazu. Der finanzielle Aspekt ist dabei gar nicht mal so wichtig wie die Botschaft an den Mitarbeiter: "Du bist uns wichtig, wir kümmern uns um dich."

Der Komplett-Service kostet selten mehr als 5 000 Euro - fällt ein Manager wegen Wohnungssuche, Ummeldung und Ähnlichem aus, schlägt der Arbeitsausfall mit mehr zu Buche. Mehr als nur ein Bonus ist der Service bei ausländischen Mitarbeitern: "Ich habe selber einige Zeit in Singapur und Thailand gelebt und weiß, wie es ist, wenn man eine Sprache weder spricht noch versteht und doch sehr viele Formalitäten erledigen muss", sagt Kirsten Hoppe, Gründerin der Gilchinger Hoppe Relocation. Wenn Alltagsdinge zum Problem werden, kommt es oft zu hoher Frustration.

Bei der Ankunft ist alles eingerichtet

Am Anfang steht das Kennenlerngespräch: Wie soll das künftige Zuhause aussehen, müssen die Kinder im Kindergarten angemeldet werden, welche Wünsche lassen sich erfüllen, welche nicht? "Viele wissen gar nicht, wie man in Deutschland lebt", sagt Hoppe. Nach der Auswahl potenzieller Wohngegenden muss der Bewerber nur noch die wenig später vorgeschlagenen Wohnungen ansehen und den Mietvertrag unterschreiben, den Rest erledigt der Dienstleister: Bei der Ankunft ist alles eingerichtet, der Mietwagen steht in der Garage, die Kinder sind in Schule und Kindergarten angemeldet.

Exakte Arbeit, generalstabsmäßige Planung und absolute Kundenorientierung sei das Herz des Relocation Service, sagt Carola Gast, Inhaberin der RCG Relocation Consultants Group in München. Und doch kann sie nicht jeden Wunsch erfüllen: "Letztens wollte ein Manager-Paar in einer Executive-Area und einer Non-Smoker-Area wohnen. So etwas gibt es in Deutschland einfach nicht."

Obwohl Relocation-Anbieter Allround-Talente sein müssen ist der Beruf nicht geschützt. "Es ist ein Skandal", ärgert sich Gene Torre, Präsident des europäischen Relocation Verbands EuRA. "Jede Hausfrau kann einen Relocation-Service eröffnen. Dadurch ist der Service häufig sehr unprofessionell." EuRA-Mitglieder dagegen müssen mindestens zwei Jahre professionellen Relocation-Service nachweisen und zusätzlich Empfehlungsschreiben von drei Kunden vorlegen. Ein Minimalstandard, den EuRA jetzt noch verschärfen will.

Koerbel jedenfalls erlebte einen Komplettumzug ohne Zwischenfälle. Und ist überzeugt, dass solch ein Paket einen zweifelnden Jobkandidaten noch für die Firma einnehmen kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%