Jörg Mazur sagt Start wegen Verletzung ab
Gewichtheberin aus Myanmar war gedopt

Die Olympia-Vierte ist positiv auf ein anaboles Steroid getestet und von den Olympischen Spielen ausgeschlossen worden. Derweil hat der deutsche Gewichtheber Jörg Mazur seinen Start in Athen verletzungsbedingt abgesagt.

HB ATHEN. Die Olympia-Vierte im Gewichtheben, Aye Khine Nan aus Myanmar, ist wegen Dopings disqualifiziert und von den Spielen in Athen ausgeschlossen worden. Bei der Doping-Kontrolle war im Urin der 27-Jährigen ein anaboles Steroid gefunden worden. Dies teilte das Internationale Olympische Komitee (IOC) am Montagabend mit.

Dagegen hat der deutsche Gewichtheber Jörg Mazur seinen Start bei den Olympischen Spielen abgesagt. Der 26-Jährige zog sich im Training eine Knieverletzung zu. Das teilte Claus Umbach, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber (BVDG), am Dienstag in Athen mit. Mazur sollte am 24. August in der Gewichtsklasse bis 105 kg antreten. Der 14. der diesjährigen Europameisterschaften gehörte allerdings nicht zu den Medaillenkandidaten.

Für die deutschen Farben gehen nunmehr nur noch vier Männer an den Start: Ingo Steinhöfel (Chemnitz/bis 77 kg), Rene Hoch (Berlin/bis 77 kg), Andre Rohde (Frankfurt/Oder/bis 105 kg) und Ronny Weller (Hassloch/über 105 kg). Frauen hatten sich nicht qualifiziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%