Archiv
Johnson & Johnson: Übernahme belastet Ergebnis

Der Konsumgüterkonzern wird die Firma Atrionix, einen Hersteller von Medizintechnologie, für rund 63 Millionen Dollar übernehmen. Aufgrund der Transaktion wird das Quartalsergebnis von Johnson & Johnson durch außerordentliche Belastungen in Höhe von 55 Millionen Dollar oder vier Cents pro Aktie belasten werden.

Analysten erwarteten bisher einen Gewinn von 64 Cents pro Aktie. Atrionix hat derzeit noch keine Produkte auf dem Markt, aber sechs Patente in den USA und weitere 20 in der Zulassungsphase. Johnson & Johnson ist im Bereich Medizintechnologie Weltmarktführer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%