Archiv
Johnson warnt vor Marion Jones

Die Amerikaner haben Angst in Athen. Sie ängstigen sich nicht vor einem Gegner. Sie fürchten die Gefahr aus den eigenen Reihen. Die Leichtathletin Marion Jones wird des Dopings bezichtigt. Trotzdem läuft sie die Staffel. Ein hohes Risiko für die USA.

HB ATHEN. Die dreimalige Olympiasiegerin Marion Jones hat souverän das Olympische Weitsprung-Finale in Athen erreicht. In der Qualifikation am Mittwochabend machte die 28-jährige Amerikanerin im zweiten Versuch mit 6,70 m den Einzug in den Medaillen-Endkampf am Freitag perfekt. Ebenfalls den Sprung ins Finale schaffte Bianca Kappler aus Rehlingen mit 6,69 m. Siebenkampf-Weltmeisterin Carolina Klüft aus Schweden, die mit 6,73 m weiterkam, könnte ihre zweite Olympia-Medaille gewinnen.

Marion Jones, die im amerikanischen Doping-Skandal um die Balco- Laboratorien vor den Athen-Spielen unter Verdacht geraten war, konnte sich nicht für die Einzelwettbewerbe im Sprint qualifizieren. Offen ist, ob sie in den Staffeln über 4 x 400 und 4 x 100 m für die USA an den Start gehen wird.

Gewarnt hat 400-m-Weltrekordler Michael Johnson vor einem Einsatz der verdächtigten Kalifornierin in den beiden Staffel-Entscheidungen. "Tut das nicht. Warum wollt Ihr dieses Risko eingehen", sagte der 36- jährige mehrfache Olympiasieger am Mittwoch in Richtung der amerikanischen Team-Leitung. Jones wurde unter anderem von ihrem früheren Ehemann Cottrell John Hunter des Dopings bezichtigt. Johnson droht die Aberkennung seiner Goldmedaille mit der 4 x 400- m-Staffel von den Olympischen Spielen in Sydney, weil der des Dopings überführte Jerome Young damals dem Quartett angehörte. Sollte sich der Dopingverdacht gegen Jones erhärten oder bestätigen, könnte das gleiche Schicksal auch die Staffeln ereilen, in denen sie mitlaufen würde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%