Joint Venture heißt Temro
SAir-Tochter und Rolls-Royce gründen Joint Venture

An dem Joint Venture namens Temro sind die SR Technics und Rolls-Royce zu je 50 % beteiligt.

dpa ZÜRICH. Die SR Technics, ein Tochterunternehmen des Schweizer Luftfahrtkonzerns SAir-Group, und der britische Triebwerkhersteller Rolls-Royce gründen ein Gemeinschaftsunternehmen für den Unterhalt und die Wartung von Rolls-Royce-Triebwerken der Trent-Reihe.

An dem Joint Venture namens Temro sind die SR Technics und Rolls Royce - zu je 50 % beteiligt, wie die SAirServices am Dienstag in Zürich bekannt gab. Temro wird den Betrieb im Laufe des kommenden Jahres aufnehmen. Die entsprechenden Verträge seien bei der Luftfahrtmesse in Farnborough unterzeichnet worden, hieß es.

Weltweit sind laut SR Technics heute fast die Hälfte aller neuen Großraum-Jets von Airbus und Boeing mit Rolls-Royce-Triebwerken der Trent-Familie ausgerüstet. Während die SR Technics künftig in Zürich- Kloten die Trent-500 und-700-Triebwerke repariert und wartet, kümmert sich Rolls-Royce im britischen Derby um die Wartung der 800- Serien. SR Technics erzielte 1999 mit 3 300 Beschäftigten einen Umsatz von 1,3 Mrd. Franken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%