Joint-Venture in China
Varta erwartet Umsatzzuwachs

rtr HANNOVER. Der Batteriehersteller Varta AG hat ein Gemeinschaftsunternehmen in China gegründet und plant nach Angaben des Vorstandes weitere internationale Allianzen. "Wir werden in diesem Jahr sehr konsequent den Weg fortsetzen, neue Partnerschaften für beide Unternehmensbereiche zu finden und fortzuentwickeln", sagte Vorstandsvorsitzender Georg Prilhofer am Dienstag auf der Hauptversammlung in Hannover. An dem vor wenigen Tagen gegründeten Joint-Venture Varta TWS Batteries für Microbatterien im chinesischen Guangzhou halte das hannoversche Unternehmen die Mehrheit. Für 2001 will Varta trotz erheblicher Investitionen nach einem Umsatzplus von zwei Prozent in den ersten vier Monaten auch im Gesamtjahr Umsatz und operative Ergebnis steigern.

In diesem Jahr sollen knapp 60 Mill. ? in neue Produkte sowohl bei Gerätebatterien als auch bei den Autobatterien investiert werden. Diese werden vor allem durch den neuen Mehrheitseigner, der Deutsche Bank-Tochter DB Investor, finanziert, die im vorigen Jahr gut 91 % der Varta-Anteile übernommen hatte. Der Vorstand hatte die Übernahme unter Hinweis auf den Finanzbedarf zur Sicherung der Eigenständigkeit des Batterieherstellers unterstützt.

Das Umsatzplus auf 337 Mill. ? bis Ende April ist auf den guten Absatz bei Autobatterien zurückzuführen. Bei einer schwächeren Automobilkonjunktur sei es Varta gelungen, zusätzliche Kunden und damit Marktanteile zu gewinnen, sagte Prilhofer. Erstmals sei die Sparte Autobatterien mit einem Zuwachs von 14 % auf 179 Mill. ? stärker als die Gerätebatterien, deren Umsatz um zehn Prozent auf 157 Mill. ? zurückgegangen sei. Neben Währungskurseffekten in der Türkei und Lateinamerika schlage vor allem das rückläufige Geschäft mit einem Großvertrieb für Handys zu Buche.

Varta hatte im Vorjahr bei einem Umsatzplus von sieben Prozent auf 1,112 Mrd. ? sein operatives Ergebnis um sechs Prozent auf 55 Mill. ? gesteigert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%