Joint Venture mit Telekom
Karstadt-Quelle erfüllt Umsatzprognose

Europas größter Warenhaus- und Versandhandelskonzern Karstad-tQuelle hat nach vorläufigen Berechnungen 2001 die eigene, zuvor fast halbierte Umsatzprognose erfüllt.

rtr ESSEN. Der Konzernumsatz sei um vier Prozent auf 15,9 (Vorjahr 15,2) Mrd. ? gestiegen, teilte das Handelshaus am Donnerstag in Essen mit. Ende November war die Umsatzprognose wegen der anhaltenden Konsumschwäche von sieben auf vier Prozent fast halbiert worden. Das Weihnachtsgeschäft sei zufrieden stellend verlaufen und der Umsatz im vierten Quartal um 4,6 % auf 4,8 (Vorjahr 4,5) Mrd. ? gewachsen. Karstadt kündigte die Bündelung der Bankaktivitäten an und wird wie seit langem erwartet künftig gemeinsam mit der Deutschen Telekom gemeinsam eine Kundenkarte anbieten.

Ergebniszahlen nannte der Konzern nicht und kündigte den vollständigen Jahresabschluss für den 22. Mai 2002 an. Konzernchef Wolfgang Urban erklärte nur, zu der im November vorgelegten Ergebnisprognose für 2001 gebe es nichts Neues zu berichten. Damals hatte Urban gesagt, die geplante Steigerung des Vorsteuergewinns um 25 % sei erreichbar. Nur indirekt gab Urban für das Geschäftsjahr 2002 einen Ausblick. Er verwies auf das laufende Wertsteigerungsprogramm. Danach soll die Umsatzrendite bis 2003 von knapp zwei Prozent auf vier Prozent verdoppelt und der 2000 erzielte Vorsteuergewinn von 272 Mill. ? auf über 700 Mill. ? fast verdreifacht werden.

Der stationäre Einzelhandel wuchs vor allem durch die Übernahme des Textilhändlers SinnLeffers um 5,6 % auf acht (Vorjahr 7,6) Mrd. ?. Zu dieser Sparte zählen nun die Kaufhäuser Karstadt, Hertie, KaDeWe und Alsterhaus sowie die Fachgeschäfte SinnLeffers, Wehmeyer, Schaulandt, Schürmann, Wom, Golfhause und Runners Point. Der Umsatz im Versandhandel (Quelle und Neckermann) legte jedoch auf 7,7 (7,6) Mrd. ? nur leicht zu. Die Internet-Aktivitäten verzeichneten dagegen 2001 einen kräftigen Wachstumssprung. Die Online-Nachfrage kletterte 2001 auf über 800 Mill. ? von 450 Mill. ? ein Jahr zuvor, teilte KarstadtQuelle mit.

Expandieren will der Handelskonzern den Angaben zufolge im neuen Geschäftsjahr 2002 vor allem im Dienstleistungsbereich. Eine neue Tochter, die KarstadtQuelle Information Services GmbH, werde sich auf das Marketing-, Risiko- und Forderungsmanagement konzentrieren. Das in diesem Bereich bestehende Angebot werde neu strukturiert und vernetzt. Die Bankaktivitäten wird das Handelshaus künftig konzernweit bündeln. Die KarstadtQuelle Bank (früher Optimus Bank) werde Konsumentenkredite, Warenfinanzierungen, Anlageprodukte sowie die Abwicklung der Kundenkarte betreuen. Ausbauen wird der Konzern den Angaben zufolge auch das Geschäftsfeld Immobilien. Eine neue Karstadt Hypothekenbank AG soll Pfandbriefe herausgeben können und dem Konzern einen direkten Zugang zum Kapitalmarkt verschaffen.

Über ein Zusammengehen von KarstadtQuelle und der Deutschen Telekom bei den Kundenkarten war seit August 2001 spekuliert worden. Nun bestätigte der Essener Konzern diese Pläne. Mit der Deutschen Telekom sei ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet worden, dass auch weiteren Partnern offen stehe. Details würden Ende Januar bekannt gegeben, teilte KarstadtQuelle mit. Durch das Bündnis könnten die beiden Partner der von Metro und Deutsche Lufthansa getragenen Payback-Karte die Führungsrolle in Deutschland streitig machen. Die Kundenkarte von KarstadtQuelle und seinen Töchtern steckt nach früheren Angaben in mehr als acht Mill. Geldbörsen, während die Telekom mit ihrem im Herbst gestarteten Kundenkartenprogramm Zugang zu mehr als 40 Mill. Haushalten in Deutschland hat.

Der Kurs der im MDax notierten KarstadtQuelle-Aktie stieg am Morgen in einem behaupteten Marktumfeld um rund ein Prozent auf 43,56 ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%