Joint Venture
Nippon Steel und Oracle gründen japanischen B2B-Dienstleister

vwd TOKIO. Nippon Steel Corp, Tokio, und Oracle Corp, Redwood City, wollen im Rahmen eines Joint Ventures (JV) gemeinsam zum Dienstleister für die japanische produzierende Industrie werden. So planten beide, dritte Unternehmen bei der Entwicklung von B2B-Plattformen zu unterstützen, berichtet die japanische Tageszeitung "Nihon Keizai" in ihrer Samstagausgabe. Nippon Steel und Oracle, die in Japan eine zügige Expansion des E-Commerce-Geschäftsfeldes erwarten, wollen noch in diesem Monat ein aus 100 Fachleuten bestehendes Beraterteam ins Leben rufen. Für das Geschäftsjahr 2002 sei die Aufstockung des Teams auf 200 vorgesehen.

Das Umsatzziel belaufe sich auf rund 10 Mrd Yen jährlich, schreibt die japanische Tageszeitung. Die Beratungsleistungen werden Vertrieb und Verkauf, Unternehmensplanung und Customer Relationship Management (CRM) sowie die unternehmensseitige Integration in Online-Märkte umfassen, heißt es weiter.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%