Joint Venture zwischen Motorola und ERG
Aktien in Sydney gehen etwas leichter aus dem Handel

Etwas leichter haben die Aktien in Sydney am Montag den Handel beendet. Der S&P/ASX-200-Index verringerte sich um 0,5 % bzw 16,70 Punkte auf 3 327,20. Umgesetzt wurden 463,3 Mio Aktien. Dabei standen 482 Kursgewinner 551-verlierern gegenüber.

vwd SYDNEY. Insbesondere Bankentitel, sowie Telekommunikations- und Medienwerte seien für die Abschläge verantwortlich, hieß es. Bei Industrieaktien wurden teilweise Aufschläge verzeichnet. Bevor im Laufe der Woche maßgebliche US-Konjunkturdaten veröffentlicht würden, seien die Aktivitäten an der Börse noch gedämpft, sagten Händler.

Die Papiere der Banken verloren weitgehend, nachdem die australische Notenbank mitgeteilt hatte, dass die Zinssätze zunächst unverändert bleiben. Die Währungshüter wollten nun abwarten, wie sich die weltweite Abschwächung der Konjunktur und die wachsende heimische Inflation auswirkten. St. George Bank fielen um 0,1 % auf 14,30 AUD. ANZ Bank gaben um 0,5 % auf 16,39 AUD nach. Auch Commonwealth Bank of Australia verzeichneten Abschläge von 1,5 % auf 30,28 AUD.

Die Telekommunikationsbranche verlor insgsamt 0,5 %. Im Einzelnen reduzierten sich Telstra um 1,5 % auf 5,09 AUD. Cable & Wireless Optus konnten jedoch leicht um 0,5 % auf 3,60 AUD zulegen. Bei den Medienwerten kletterten Seven Network um 1,5 % auf 7,43 AUD, nachdem das Unternehmen ein Joint Venture (JV) mit dem Verlag PMP angekündigt hatte. Das JV sei weniger attraktiv, als zunächst angekündigt worden war, hieß es in Marktkreisen. News Corp reduzierten sich um 1,2 % auf 18,05 AUD, nachdem am Freitag die ADR in New York gefallen waren. Nun warte der Markt auf die Jahresergebnisse gegen Ende der Woche.

Mit einem Handelsvolumen von 44,3 Mill. Aktien waren die Papiere von ERG die am meisten gehandelten Titel. ERG erhöhten sich um 30 % auf 1,06 AUD. Das Smart-Card-Unternehmen hatte zuvor ein Joint Venture mit Motorola bekanntgegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%