Joseph Lelyveld Interimsnachfolger
„New-York-Times“-Chefredakteur zurückgetreten

Drei Wochen nach Bekanntwerden von unsauberer Berichterstattung und Betrügereien des "New-York-Times"-Journalisten Jayson Blair hat die Zeitung ihre Führungsetage ausgetauscht. Chefredakteur Howell Raines und sein Stellvertreter Gerald Boyd reichten ihren Rücktritt ein, teilte die Zeitung am Donnerstag mit.

HB/dpa NEW YORK. Zum Interims-Chefredakteur wurde Joseph Lelyveld ernannt, der bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2001 diese Position inne gehabt hatte.

Die Zeitung zog damit die Konsequenz aus dem Fall Blair. Der junge schwarze Journalist hatte Dutzende Artikel gefälscht. So täuschte er Interviews vor oder behauptete, auf Recherche gewesen zu sein, während er in Wirklichkeit aber in New York saß.

Besonders unangenehm für die angesehene "Times" war, dass es zahlreiche Hinweise auf die Betrügereien des Journalisten gab. Kritiker warfen seinen Vorgesetzten vor, sie hätten die Hinweise ignoriert, weil sie einen der wenigen schwarzen Journalisten bei dem Blatt fördern wollten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%