Archiv
JP Morgan will an IBM ausgelagerte IT-Dienste zurückholen

Die US-Investmentbank JP Morgan will Teile der IT-Dienste zurückholen, die sie zuvor an den Technologiekonzern IBM augelagert hatte. Von Januar 2005 an sollten rund 4 000 IBM-Mitarbeiter zu JP Morgan wechseln, teilte die Investmentbank am Mittwoch mit. Betroffen seien unter anderem die Bereiche Datenverarbeitung und Netzwerke.

dpa-afx LONDON. Die US-Investmentbank JP Morgan will Teile der IT-Dienste zurückholen, die sie zuvor an den Technologiekonzern IBM augelagert hatte. Von Januar 2005 an sollten rund 4 000 IBM-Mitarbeiter zu JP Morgan wechseln, teilte die Investmentbank am Mittwoch mit. Betroffen seien unter anderem die Bereiche Datenverarbeitung und Netzwerke.

Nach der Übernahme der Bank One habe sich JP Morgan entschlossen, die technologischen Kapazitäten beider Seiten wirksam einzusetzen, sagte IBM-Generaldirektor Paul Sweeny. IBM und JP Morgan hätten aber eine enge Zusammenarbeit vereinbart, um den Wechsel möglichst reibungslos zu gestalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%