Jüngste Rally nährt Hoffnung
Chartkommentar: Dax hat gute Chancen auf eine Wende

Für den Deutschen Aktienindex (Dax) besteht eine gute Chance, dass sich im Bereich von 2 200 Punkten ein Boden bildet. Darauf deuten die jüngsten Kursgewinne am Donnerstag und Freitag hin.

DARMSTADT. Die vergangene Woche endete im Dax mit einer fulminanten Rally. Donnerstag und Freitag legte der Index fast 10 % zu. Handelt es sich um den Beginn eines neuen Aufwärtstrends oder lediglich um eine kurzfristige Gegenbewegung? Die langfristige Trendrichtung ändert sich in der Regel erst dann, wenn niemand mehr an ein Ende der Abwärtsbewegung glaubt. Und scheinbar ist dieser Punkt nicht mehr weit weg, weil meistens nur noch das Wort "Gegenreaktion" gebraucht wird, wenn die Kurse kräftig steigen. Dies impliziert, dass die Kurse nur kurzfristig steigen. Sollte aber eine Mehrheit von Anlegern und Analysten dieser negativen Meinung sein, dann steigen die Chancen für eine echte Trendwende. Der Grund: Pessimisten haben in der Regel bereits verkauft, weil sie auf weiter fallende Kurse setzen.

Zwar belastet der drohende Irakkrieg weiterhin die Märkte, und niemand vermag zu sagen, ob bereits jetzt diese Negativmeldungen in den Kursen enthalten sind. Vielmehr haben die letzten Wochen gelehrt, dass insbesondere die "Flaggschiffe" des Dax immer neue Tiefs erreichten. Dazu gehören Allianz und Bayer. Auch befindet sich der Dax immer noch in einem steilen Abwärtstrend. Sollte der Dax aber in den nächsten Wochen signifikant über 2 600 Punkte steigen, so gibt es eine gute Chance auf einen längerfristigen Trendwechsel.

Hoffnung signalisiert das jüngste Chartbild in der Technik der Kerzencharts. Nach einer langen schwarzen Kerze (Schlusskurs deutlich unter dem Eröffnungskurs) kam es am vergangenen Donnerstag zu einer langen weißen Kerze: Die Kurse waren im Verlauf des Tages kräftig - und ohne Rückschläge - gestiegen. Der Eröffnungskurs markierte das Tief, wohingegen der Schlusskurs das Hoch darstellte. Dies allein ist als positives Zeichen zu werten. Sollten in den nächsten Tagen die bisherigen Tiefs im Dax bei gut 2 200 Punkten halten, bestehen gute Chancen für eine echte Trendwende.

________________________________

*Dr. Hans-Dieter Schulz ist Mitherausgeber der Hoppenstedt-Charts, Carl Weber sein Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%