Archiv
Jugoslawien erneuert diplomatische Beziehungen zu Deutschland

Eineinhalb Jahre nach dem Kosovo-Krieg hat sich die jugoslawische Regierung zur Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen zu Deutschland und den anderen führenden NATO-Staaten bereit erklärt.

ap BELGRAD. Eineinhalb Jahre nach dem Kosovo-Krieg hat sich die jugoslawische Regierung zur Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen zu Deutschland und den anderen führenden NATO-Staaten bereit erklärt. Nach einer von der Belgrader Nachrichtenagentur Tanjug zitierten Erklärung des jugoslawischen Informationsministeriums entschied sich das Kabinett am Donnerstag, das Verhältnis zu Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA zu normalisieren.

Eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes in Berlin betonte, Deutschland habe Jugoslawien bereits mehrfach seine Bereitschaft zur Erneuerung der diplomatischen Beziehungen zugesichert. Der Belgrader Kabinettsbeschluss sei jedoch noch nicht bekannt. Das französische Außenministerium begrüßte die Entscheidung Jugoslawiens. Die Wiederaufnahme der Beziehungen sei im Grundsatz bereits beim Besuch von Minister Hubert Vedrine am 10. Oktober in Belgrad vereinbart worden, erklärte ein Sprecher. Frankreich werde den jugoslawischen Behörden umgehend einen Botschafter zur Bestätigung vorschlagen. Der britische Geschäftsträger in Belgrad, David Landsman, versicherte, Großbritannien sei bereit, seine Rolle als enger Freund Jugoslawiens wieder einzunehmen.

Die jugoslawische Entscheidung erfolgte einen Tag nach Gesprächen des Balkan-Beauftragten der USA, James O'Brien, mit der Regierung des neuen jugoslawischen Präsidenten Vojislav Kostunica. Dabei ging es nach Angaben des amerikanischen Diplomaten auch um künftige finanzielle Hilfen der USA für den Wiederaufbau in Jugoslawien. O'Brien machte eine umfassende Unterstützung aber von der Bereitschaft der Belgrader Regierung abhängig, in vollem Umfang mit dem Kriegsverbrechertribunal in Den Haag zusammenzuarbeiten, das Kostunicas gestürzten Vorgänger Slobodan Milosevic unter Anklage gestellt hat.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%