Archiv
Jugoslawiens Parlament bestätigt neue Regierung

Jugoslawiens Parlament hat die neue Regierung von Ministerpräsident Dragisa Pesic bestätigt. Mit klarer Mehrheit stimmten beide Kammern dem Kabinett des ehemaligen Finanzministers zu.

rtr BELGRAD. Pesic hatte vor der Abstimmung gesagt, er wolle das Land in die Staatengemeinschaft zurückführen. Langfristig werde auch eine Mitgliedschaft in der Europäischen Union (EU) angestrebt. Die Vorgängerregierung war im Streit über die Auslieferung des Ex-Präsidenten Slobodan Milosevic an das Kriegsverbrechertribunal der Vereinten Nationen (UNO) auseinandergebrochen.

Entscheidend sei auch die Kooperation mit den internationalen Finanzorganisationen und den Gläubigerländern, sagte Pesic. "Jugoslawien ist heute eines der ärmsten Länder der Welt." Wichtig sei zunächst eine Regelung der Schulden von mehr als 4,25 Mrd. Dollar (etwa 9,5 Mrd. DM) beim Pariser Club der Gläubigerländer. Die neue Koalitionsregierung setzt sich aus den bisher beteiligten Parteien und der Volkspartei aus Montenegro zusammen. Alle Parteien haben sich für die Fortsetzung der Föderation von Serbien und Montenegro ausgesprochen. Das neue Kabinett hat sechs Minister weniger als das alte. Aus Serbien und Montenegro kommen jeweils gleich viele Minister.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%