Junge Generation achten noch auf Marken
Umfrage: Deutsche kaufen weniger Marken

Die Bundesbürger haben nach einer Umfrage immer weniger Markenbewusstsein. Nur noch 33 Prozent finden es lohnenswert, für eine bestimmte Marke mehr Geld auszugeben.

HB/dpa ALLENSBACH. Dagegen waren 1994 noch 43 Prozent und im Jahr 2000 noch 40 Prozent dieser Ansicht. Das geht aus einer Studie des Instituts für Demoskopie in Allensbach am Bodensee hervor, die am Freitag veröffentlicht wurde. Zu dieser Entwicklung hat die Verschlechterung der allgemeinen Wirtschaftslage nur bedingt beigetragen, meinen die Demoskopen.

Bei der jungen Generation ist der Trend zu Marken-Artikeln noch besonders ausgeprägt. 40 Prozent der Jugendlichen im Alter von 14 bis 19 Jahren sagen, dass sie auf das Label achten. Allerdings wollen sie damit oft vor allem die Zugehörigkeit zu einer sozialen Gruppe zum Ausdruck bringen, während Erwachsene Marken-Artikel wegen höherer Qualität und Haltbarkeit kaufen.

Auf Sonderangebote achten der Umfrage zufolge 65 Prozent der Bundesbürger. Die junge Generation sagt dies nur zu 43 Prozent. Allerdings versuchen jüngere Menschen mit 32 Prozent überdurchschnittlich oft, teure und exklusive Markenware günstiger beim Hersteller oder Großhändler zu bekommen. Im Schnitt der Gesamtbevölkerung tun dies nur 25 Prozent.

Die Studie ist ein Ergebnis der alljährlichen Allensbacher Markt- und Werbeträger-Analyse (AWA). Dafür wurden 21 107 Personen ab 14 Jahren zwischen Herbst 2002 und Frühjahr 2003 befragt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%