Archiv
Jungheinrich mit Ergebnissteigerungen im 1.Halbjahr - Optimistisch für 2004

dpa-afx HAMBURG. Der Gabelstaplerhersteller Jungheinrich blickt nach Ergebniszuwächsen im der ersten Jahreshälfte optimistisch auf das Gesamtjahr. "Die Verstärkung der Geschäftsaktivitäten im außereuropäischen Raum und die erfolgreiche Vermarktung der Gegengewichtsstapler sollten sich positiv auf den weiteren Geschäftsverlauf auswirken", meldete die Jungheinrich AG am Dienstag in Hamburg. Konkrete Ziele nannte ein Sprecher auf Anfrage nicht. Die im Sdax notierte Aktie legte am Dienstagvormittag leicht zu.

dpa-afx HAMBURG. Der Gabelstaplerhersteller Jungheinrich blickt nach Ergebniszuwächsen im der ersten Jahreshälfte optimistisch auf das Gesamtjahr. "Die Verstärkung der Geschäftsaktivitäten im außereuropäischen Raum und die erfolgreiche Vermarktung der Gegengewichtsstapler sollten sich positiv auf den weiteren Geschäftsverlauf auswirken", meldete die Jungheinrich AG am Dienstag in Hamburg. Konkrete Ziele nannte ein Sprecher auf Anfrage nicht. Die im Sdax notierte Aktie legte am Dienstagvormittag leicht zu.

Jungheinrich kündigte zudem an, seine Werke in Deutschland auf die Wirtschaftlichkeit der Produktion zu untersuchen. Dies erfolgt laut dem Sprecher turnusmäßig in allen Werken. In diesem Jahr sollten keine Stellen mehr abgebaut werden. Was nächstes Jahr passiere, könne Jungheinrich noch nicht sagen. Im ersten Halbjahr beschäftigte das Unternehmen 8 908 Menschen. Das waren 2,5 % weniger als ein Jahr zuvor.

Für das laufende Jahr prognostiziert Jungheinrich ein starkes Marktwachstum bei Flurförderzeugen in Europa. Belastend wirkten allerdings der Preisdruck und die teureren Rohstoff-Preise. Jungheinrich will dem unter anderem mit der Überwachung seiner Kosten sowie einer höheren Effizienz begegnen.

Ergebnisse

In den ersten sechs Monaten 2004 steigerte Jungheinrich Umsatz sowie Auftragseingang sowie verbuchte steigende Ergebnisse. Jungheinrich macht die Erholung im Marktumfeld für die deutliche Nachfragebelebung verantwortlich. Jungheinrich hat nach Aussage des Sprechers den US-Markt und in Asien vor allem den chinesischen Markt im Blick.

Im zweiten Quartal setzte der Gabelstaplerbauer 379 Mill. ? um - ein Zuwachs von knapp 6 % verglichen mit dem Vorjahr. In der ersten Jahreshälfte stiegen die Erlöse auf 724 Mill. ? (Vorjahr: 716 Mio Euro). Jungheinrich habe den Umsatzschwund zum Jahresauftakt damit ausgeglichen, hieß es. Der Auftragseingang stieg im zweiten Quartal um 10 % auf 394 Mill. ?. Im ersten Halbjahr verbuchte Jungheinrich mit 770 Mill. ? 6 % mehr Aufträge.

Der Überschuss stieg im zweiten Quartal auf 10,7 (Vorjahr: 9,4) Mill. ?. Im Halbjahr erzielte Jungheinrich unter dem Strich 19,4 (18) Mill. ?. Vor Steuern und Zinsen verbuchte die Gesellschaft im abgelaufenen Quartal 16,3 (15,2) Mill. ?. Im Halbjahr stieg das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) auf 30,1 (27,8) Mill. ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%