Archiv
Juniper Networks erhält Unterstützung von Goldman Sachs

Nach einem Kurssturz um gut 20 Prozent in Folge einer Abstufung von Morgan Stanley am Montag macht sich heute Goldman Sachs für den Titel stark. Analyst Ajay Diwan bestätigt Juniper Networks auf der Empfehlungsliste.

Die jüngsten Kursverluste seien übertrieben, die fundamentale Lage des Unternehmens nach wie vor sehr stark. Juniper werde auch in Zukunft seinen Marktanteil ausbauen können. Im Moment halte die Firma rund 30 Prozent des Marktes, eine deutliche Verbesserung zu den 23 Prozent im vergangenen Quartal. Zwar sei die aktuelle Bewertung vieler Internet-Infrastruktur-Aktien mit Hilfe des Kurs-Umsatz-Verhältnisses an Stelle des Kurs-Gewinn-Verhältnis tatsächlich in Frage zu stellen, doch gerade im Fall von Juniper sei der aktuelle Kursverlust nicht zu rechtfertigen.



Das Unternehmen zähle zu den profitabelsten Anbietern der Branche und sei einer der wenigen Anbieter, denen ein harmonischer Übergang zu einer KGV-Bewertung gelingen könnte. Im Gegenteil zu Morgan Stanley, die die Erfüllung der Umsatzprognosen im ersten Quartal als Herausforderung betitelten, hält der Experte von Goldman Sachs die Erwartungen für das Quartal für konservativ. Juniper Networks hat sich gemessen an seinen Höchstständen vom Oktober knapp halbiert, notiert jedoch im laufenden Jahr immer noch über hundert Prozent im Plus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%