Archiv
Juniper Networks verzeichnet Quartalsverlust

Die Nachfrageschwäche im Telekommunikations-Bereich hat dem US-Netzwerkausrüster Juniper Networks Inc. im abgelaufenen Quartal einen Nettoverlust und einen Umsatzeinbruch beschert.

Reuters SUNNYVALE. Das Unternehmen teilte am Donnerstag nach Börsenschluss mit, der Fehlbetrag im ersten Quartal (zum 31. März) habe 46 Millionen Dollar (rund 52 Millionen Euro) oder 14 Cent je Aktie betragen, verglichen mit einem Reingewinn von 58,6 Millionen Dollar oder 17 Cent je Aktie im Vorjahreszeitraum. Das Pro-Forma-Ergebnis vor Sonderposten war nach Unternehmensangaben ausgeglichen und entsprach damit den durchschnittlichen Analysten-Erwartungen. Für das erste Quartal des Vorjahres hatte das Unternehmen hier noch ein Plus von 85,4 Millionen Dollar oder 25 Cent je Aktie (verwässert) ausgewiesen.

Der Umsatz sei im Berichtszeitraum um 63 Prozent auf 122,2 Millionen Dollar eingebrochen, teilte der weltweit zweitgrößte Internet-Ausrüster weiter mit. Analysten hatten im Schnitt einen Umsatz von 123,5 Millionen Dollar erwartet. Das Unternehmen hatte Ende März seine Umsatzprognose auf 120 bis 125 Millionen von zuvor 150 bis 155 Millionen Dollar gesenkt. Für das laufende zweite Quartal sagte die Firma nun einen Umsatz auf dem Niveau des Vorquartals voraus.

Im nachbörslichen Geschäft gaben Juniper-Aktien auf 9,89 Dollar nach von 10,34 Dollar bei Handelsschluss an der US-Technologiebörse Nasdaq.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%