Archiv
Juniper übertrifft Quartalprognosen - Ausblick positiv - Aktie steigtDPA-Datum: 2004-07-14 00:15:37

(dpa-AFX) Sunnyvale - Der US-Netzwerkausrüster Juniper < Jnpr.NAS > < JNP.ETR > hat im zweiten Quartal die Erwartungen übertroffen und will im laufenden Geschäftsjahresviertel besser abschneiden als bisher von Analysten prognostiziert.

(dpa-AFX) Sunnyvale - Der US-Netzwerkausrüster Juniper < Jnpr.NAS > < JNP.ETR > hat im zweiten Quartal die Erwartungen übertroffen und will im laufenden Geschäftsjahresviertel besser abschneiden als bisher von Analysten prognostiziert.

Die im Nasdaq-100-Index < NDX.X.IND > notierte Aktie legte am Dienstag im nachbörslichen Handel kräftig zu, nachdem die der Juniper Networks Inc. ihre Ergebnisse nach US-Börsenschluss präsentiert sowie den Ausblick gegeben hatte. Unterdessen sagte Finanzchef Marcel Gani bei einer Telefonkonferenz nach Vorlage der Ergebnisse, dass er sein Amt 2005 abgeben wird. Er werde aber im Unternehmen bleiben.

Ausblick

Für das laufende dritte Quartal rechnet Juniper mit Umsätzen zwischen 366 bis 370 Millionen Dollar. Damit würde die Gesellschaft aktuelle Analysten-Erwartungen übertreffen. Experten rechnen gegenwärtig mit 344,20 Millionen Dollar. Den nicht nach dem Bilanzstandard Gaap bilanzierten Quartalsgewinn je Aktie sieht Juniper bei 11 Cent je Titel.

Für das zweite Halbjahr prognostiziert Juniper einen Umsatz zwischen 760 und 770 Millionen Dollar. Der nicht nach Gaap bilanzierte Gewinn je Titel soll bei 23 bis 24 Dollar liegen.

Quartalsergebnisse

Im zweiten Quartal hätten akquisitionsbedingte Sonderposten das Unternehmen 2 Cent je Aktie verlieren lassen, teilte Juniper mit. Ohne die Übernahme des Sicherheitstechnik-Unternehmen Netscreen hätte die Gesellschaft jedoch 8 Cent je Aktie verdient, während Analysten im Durchschnitt nur mit 4 Cent gerechnet hatten.

Unterm Strich verzeichnete Juniper nach einem Quartalsgewinn von 13,6 Millionen Dollar oder 3 Cent je Aktie vor einem Jahr im zweiten Quartal nun einen Verlust von 12,6 Millionen Dollar oder 2 Cent je Aktie. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich von 165,1 Millionen Dollar auf 306,9 Millionen Dollar. Von First Call befragte Analysten hatten lediglich mit 275 Millionen Dollar Umsatz gerechnet.

Aktie Steigt Prozentual Zweistellig

Bis etwa zwei Stunden nach US-Börsenschluss schnellte die Aktie im nachbörslichen Handel bei hohem Handelsvolumen um 10,91 Prozent auf 24,40 Dollar hoch. Im regulären Handel vor Bekanntgabe der Quartalszahlen hatte der Kurs noch um 1,26 Prozent auf 22,00 Dollar nachgegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%