Justizminister-Konferenz
Justizminister lehnen Legalisierung aktiver Sterbehilfe ab

Die Länder-Justizminister lehnen eine Legalisierung der aktiven Sterbehilfe ab. Einen entsprechenden Beschluss fassten sie auf der am Mittwoch in Trier beendeten Justizminister-Konferenz der Bundesländer.

afp TRIER. Die Minister betonten zum Abschluss ihrer dreitägigen Beratungen, dass eine breite gesellschaftliche Diskussion über den Umgang mit dem Sterben unerlässlich sei. Es wurde eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die zur nächsten Frühjahrskonferenz eine Grundlage für die beabsichtigte weitere rechtspolitische Diskussion erarbeiten soll. Auch das Bundesjustizministerium wurde aufgefordert, sich daran zu beteiligen. Die aktive Sterbehilfe war verstärkt in die Diskussion geraten, nachdem sie in diesem Jahr in den Niederlanden unter bestimmten Vorraussetzungen erlaubt worden war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%