Juve setzt auf del Piero
Milan, Barca und ManU spielen mit B-Teams

Bayern Münchens Hoffnungen auf dringend benötigte Schützenhilfe durch den AC Mailand haben einen empfindlichen Dämpfer erhalten. Denn der vorzeitig für die Champions-League-Zwischenrunde qualifizierte italienische Renommier-Club schont beim Bayern - Gruppenrivalen RC Lens seine besten Spieler und tritt am (morgigen) Dienstag mit einer besseren B-Elf an.

HB/dpa HAMBURG. Top-Torjäger Filippo Inzaghi, die brasilianische Millionen-Verpflichtung Rivaldo, Star-Verteidiger Alessandro Nesta und Mittelfeld-Regisseur Rui Costa traten am Montag die Reise nach Nordfrankreich gar nicht erst an.

"Zum Glück haben wir unser Ziel in der Gruppe G schon erreicht. So können wir einigen arg strapazierten Spielern eine dringend benötigte Pause gönnen", sagte Carlo Ancelotti. Dass der Milan-Coach nach vier Siegen in vier Partien seine Top-Akteure kürzer treten lässt, passt dem FC Bayern nicht in den Kram. Denn der Rekordmeister (1 Punkt) kann nur noch weiter kommen, wenn er in La Coruna (6) und gegen Lens (4) siegt und zudem beide Rivalen gegen Mailand nicht mehr punkten. Von den geschonten Milan-Assen kann nur Rivaldo (Oberschenkel) eine Verletzung vorweisen. "Ich habe Schmerzen, es geht nicht", klagte der Brasilianer, der zum dritten Mal hintereinander zusehen muss.

Genauso günstig gestaltet sich die Lage beim FC Barcelona und Manchester United. Als feststehender Gruppe-H-Sieger tritt Barca (12) bei Verfolger FC Brügge (5) ohne Luis Enrique, Phillip Cocu, Patrick Kluivert und Javier Saviola an. Ob Luis van Gaal weitere Stammkräfte zusehen lässt, ließ der niederländische Coach offen, er fordert aber auch von den Edelreservisten eine Top-Leistung. "Wir spielen um das Prestige. Es ist wichtig, dass wir den Verein würdig vertreten."

Ferguson gönnt Leistungsträgern Verschnaufpause

In Gruppe F kann und will es Manchester United dank optimaler 12 Punkte auf dem Konto bei Maccabi Haifa (3) locker angehen lassen. Alex Ferguson gönnt Nicky Butt und einigen anderen Nationalspielern eine Verschnaufpause. Laut einem Bericht der Zeitung "Ha'aretz" fürchten die Israelis aber, dass ManUs zweite Garnitur gefährlicher sein könnte, weil diese "noch etwas beweisen muss. Niemand wird sich aber beschweren, wenn die Stars zu Hause bleiben", schrieb das Blatt.

Spannend ist es noch in der Gruppe E, daher setzt Spitzenreiter Juventus Turin (7) im Heimspiel gegen Feyenoord Rotterdam (5) auch auf alle Top-Stars. "Es ist ein fundamental wichtiges Spiel für unseren Club. Deshalb müssen die Besten ran", betonte Generaldirektor Luciano Moggi, dessen Verein am 13. November noch bei Verfolger Kiew (7) antreten muss. Auch Alessandro del Piero, der eigentlich eine Pause nötig hätte, muss trotz anhaltender Hüftbeschwerden auf die Zähne beißen. Auf die Dienste des sechsfachen Saison-Torschütze kann die "alte Dame" einfach nicht verzichten, zumal dessen Sturmkollege Marco di Vaio bisher total leer ausgegangen ist. "Del Piero soll es richten", brachte "La Gazzetta dello Sport" die Lage auf den Punkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%