JVC GZ-MC200 und GZ-MC100
Videos und Fotos landen nun auf der Festplatte

Das japanische Unternehmen JVC präsentiert zur Photokina den ersten serienreifen digitalen Camcorder mit Festplatte und vollwertiger Fotofunktion für den Heimbereich.

pos DÜSSELDORF. Die Everio genannten Modelle GZ-MC200 und GZ-MC100 sind mit einem 4 Gigabyte fassenden Microdrive, wie es auch in MP3-Spielern wie dem "iPod" verwendet wird, und einem 2 Megapixel CCD Chip für Stillfotografie ausgerüstet. Als Bildformat wird JPG unterstützt, als Videocodierung MPEG-2. Durch die MPEG2-Codierung sollen die Geräte in der höchsten Qualitätsstufe Videofilme in DVD-Qualität ermöglichen bei maximal 60 Minuten Aufnahmezeit.

Laut JVC werden Video- und Filmsignal in zwei unterschiedlichen Prozessen bearbeitet, um die jeweils beste Qualität zu ermöglichen.

In der höchsten Auflösung soll der Speicher rund 5500 Bilder auf das Microdrive passen. Als Sucher fungiert ein 1,8 Zoll-LCD-Display mit 130 000 Pixeln, das Tele-Objektiv kommt mit einem 10-fach optischen Zoom. Als unverbindliche Preisempfehlung für die technisch identischen Modelle mit unterschiedlicher Ausstattung werden 1199 Euro für die ungefähr Handy-große GZ-MC100 bzw. 1299 Euro für die etwas größere MC 200 genannt. JVC gehört zur japanischen Matsushita Gruppe (Panasonic).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%