Archiv
Kabel Deutschland will 1,8 Mrd. € in Netzaufsfrüstung investieren

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) will mit milliardenschweren Investitionen in seine Netze die Bedenken der Kartellwächter gegen die Übernahme kleiner Wettbewerber zerstreuen. "Wir sind bereit, in den nächsten zehn Jahren insgesamt 1,8 Mrd. € zu investieren, davon mehr als die Hälfte in den Ausbau des Netzes für Internet", sagte KDG-Chef Roland Steindorf am Mittwoch in München.

dpa-afx MÜNCHEN. Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) will mit milliardenschweren Investitionen in seine Netze die Bedenken der Kartellwächter gegen die Übernahme kleiner Wettbewerber zerstreuen. "Wir sind bereit, in den nächsten zehn Jahren insgesamt 1,8 Mrd. ? zu investieren, davon mehr als die Hälfte in den Ausbau des Netzes für Internet", sagte KDG-Chef Roland Steindorf am Mittwoch in München.

Mit den Investitionen sollen in den kommenden zehn Jahren 80 % aller anschließbaren Haushalte mit Breitband versorgt werden. Zudem seien weitreichende Zugeständnisse an die großen Fernsehsender geplant.

Das Bundeskartellamt hatte in der vergangenen Woche die geplante Übernahme der Kabelnetzbetreiber ish, iesy und Kabel Baden-Württemberg aus Wettbewerbsdenken abgemahnt. Mit dem Ausbau des Kabelnetzes will KDG den Vorbehalten der Kartellwächter entgegentreten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%