Archiv
Kabel New Media will in diesem Jahr schwarze Zahlen schreiben

dpa/afx FRANKFURT. Die Hamburger Kabel New Media AG will acht Jahre nach ihrer Gründung zum Ende dieses Jahres erstmals einen Gewinn ausweisen. Dies sagte Firmengründer und Vorstandsvorsitzender Peter Kabel am Mittwoch in Frankfurt im Gespräch mit dpa-Afx. Konkrete Zahlen wollte Kabel aber nicht nennen.

Das Unternehmen soll nach den Worten Kabels in den kommenden Jahren zum "marktführenden deutschen Berater in allen Multimediafragen" umgebaut werden. Gleichzeitig werde sich das Unternehmen stärker als bisher bei der Konzeption und Betreuung von mobilen Anwendungen für WAP und UMTS engagieren. Seine Firma sei "zugleich Systemintegrator und Unternehmensberater", betonte der 38-jährige Unternehmer.

Das Unternehmen sehe sich allerdings nicht als Konkurrent international tätiger IT-Konzerne, sondern wolle "qualitativ hochwertige Nischen besetzen". "Bei mobilen Internetanwendungen etwa sehen wir heute gerade erst die Spitze des Eisberges des technisch Möglichen", sagte Kabel. Die am Neuen Markt notierte Kabel New Media betreue derzeit bereits rund 15 WAP-Projekte. "Wir glauben nicht daran, dass WAP schon wieder Schnee von gestern ist, aber wir setzen nie auf eine einzige Technologie."

Gleichzeitig solle das Unternehmenswachstum durch weitere Zukäufe und ein stärkeres Auslandsengagement gesteigert werden. "In der Bundesrepublik und den USA sind wir bereits gut aufgestellt, lohnende Märkte wird es für uns aber in Zukunft auch in Südeuropa und vor allem in Frankreich geben." "Die meisten der europäischen Kunden sind dezentral organisiert und vergeben häufig noch keine internationalen Aufträge. Deshalb müssen wir vor Ort sein", sagte Kabel. Auch Beteiligungen in Asien seien möglich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%