Kabelfernsehunternehmen soll durch Eigenständigkeit profitieren
AT&T plant Abspaltung von Liberty Media

dpa NEW YORK. Der Telekommunikationskonzern AT&T Corp wird das Kabelfernsehunternehmen Liberty Media Group abspalten. Das gab AT&T in der Nacht zum Donnerstag bekannt. AT&T plant seine Aufspaltung in drei unabhängige Teile. Als eigenständiges Unternehmen könnte Liberty Media Kapital beschaffen und Partnerschaften auch mit AT&T - Konkurrenten schließen.

Liberty wird von John Malone geführt. Es gehört zur Tele- Communications Inc, die Malone im Juni 1998 an AT&T verkauft hat. Malone ist seitdem Mitglied des AT&T-Verwaltungsrates.

Nach den vorliegenden Plänen werden für Liberty eigene Aktien ausgegeben, die als so genannte "tracking stocks" im zweiten Quartal 2001 in den Handel gehen sollen. AT&T wird dann die Kontrolle über die Geschäftsführung von Liberty verlieren. Liberty ist am Aktienkapital der zur News Corp gehörenden Sky Global Networks beteiligt, die sich im Satellitenfernsehen eine wichtige Stellung aufbauen will.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%