Kabinett-Fehde
Zwischenhoch in Olkiluoto

Umweltminister Sigmar Gabriel durchleidet im Moment eine Formkrise, die sein Kollege aus dem Wirtschaftsministerium, Michael Glos, auskostet - so wie am Dienstag in Finnland, wo er sich demonstrativ vor das im Bau befindliche Kernkraftwerk Olkiluoto stellte, um die Vorzüge der Atomkraft zu preisen.

OLKILUOTO. "Die Argumente, die in Finnland für die Kernkraft sprechen, gelten für Deutschland genau so", sagt der Minister bei seinem Rundgang über die Baustelle. Aus Gründen des Klimaschutzes, der Versorgungssicherheit und um die Strompreise niedrig zu halten sei die Kernenergie unverzichtbar. Zu einer Verlängerung der Laufzeiten deutscher Kernkraftwerke gebe es keine Alternative. Von den Finnen könnten die Deutschen lernen, das Thema Kernkraft ideologiefrei und pragmatisch zu behandeln, sagt Glos.

Die Kritik richtet sich an seinen Kabinettskollegen Gabriel, der darauf besteht, den von der rot-grünen Vorgängerregierung beschlossenen Atomausstieg unangetastet zu lassen. Die Fehde zwischen Glos und Gabriel ist so alt wie die große Koalition. Die beiden vertreten nicht nur in der Frage der Kernenergienutzung unterschiedliche Konzepte. Glos mahnt einen raschen Ausbau der Stromnetze an und will dazu ein entsprechendes Beschleunigungsgesetz auflegen. Gabriel sieht zwar auch die Notwendigkeit des Netzausbaus, will aber vielerorts keine Freileitungen bauen, sondern unterirdische Kabel verlegen - was erhebliche Kosten und große technische Probleme mit sich bringt.

Glos ist zwar durchaus ein Freund der erneuerbaren Energien, er warnt jedoch davor, das Heil der Energieversorgung allein in Wind, Sonne, Wasser und Biomasse zu sehen. Gabriel setzt auf ein enormes Wachstum der Erneuerbaren - mit entsprechenden Kosten für alle Verbraucher.

Bislang drang Gabriel mit seinen Argumenten durch. Er konnte sich der Gunst der Kanzlerin sicher sein. Schließlich hat Angela Merkel den Klimaschutz zu ihrem Lieblingsthema erkoren. Gerne formulierte Gabriel ehrgeizige Ziele - wohl wissend, dass er die Rückendeckung Merkels hat. Glos schaute grummelnd zu. Von der Wirtschaft musste Glos sich vorwerfen lassen, die Gefährdung des Industriestandortes Deutschland nur hinhaltend zu bekämpfen. Glos lasse sich von Gabriel die Butter vom Brot nehmen, so die Kritik.

Seite 1:

Zwischenhoch in Olkiluoto

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%