„Kämpft gegen die Verbrecher“
Minister verliest erneut Botschaft Saddams

Mohammed Sajjid el Sahhaf hat eine angeblich von Präsident Saddam Hussein stammende Botschaft verlesen, in der er die Iraker auffordert, weiter zu kämpfen.

HB/dpa BAGDAD/KAIRO. Die irakische Führung will nach eigenen Angaben auch nach dem Vorstoß amerikanischer Truppen nach Bagdad nicht aufgeben. Informationsminister Mohammed Sajjid el Sahhaf verlas am Freitag eine angeblich von Präsident Saddam Hussein stammende Botschaft, in der er die Iraker auffordert, weiter zu kämpfen. "Wir sind entschlossen, sie zu besiegen und zu vernichten auf jedem Flecken islamischen und irakischen Bodens", heißt es in dem kurzen Text, den El Sahhaf im staatlichen Fernsehen vortrug.

Weiter sagte er: "Sorgt dafür, dass das Land der Muslime ihre Füße und ihre Gesichter verbrennt, wo auch immer sie vorbeikommen. Gott hat die Fähigkeit, ihre Bäuche für immer in der Hölle zu braten, und unsere Märtyrer werden ins Paradies einziehen." Die Iraker sollten bei Tag und Nacht gegen die "Ungläubigen" und "Verbrecher" kämpfen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%