Archiv
Känguru-Baby «Alice Springs» findet ErsatzmamaDPA-Datum: 2004-07-22 14:42:40

Hamburg (dpa) - Happyend für «Alice Springs»: Vor acht Wochen war das Känguru-Mädchen aus dem Beutel gefallen und nicht mehr aufgenommen worden, heute hat es in einer Pflegerin eine liebevolle Ersatzmutter gefunden.

Hamburg (dpa) - Happyend für «Alice Springs»: Vor acht Wochen war das Känguru-Mädchen aus dem Beutel gefallen und nicht mehr aufgenommen worden, heute hat es in einer Pflegerin eine liebevolle Ersatzmutter gefunden.

Am Donnerstag präsentierte sich der kleine Hüpfer im Hamburger Tierpark Hagenbeck putzmunter erstmals der Öffentlichkeit. «Alice Springs» - benannt nach dem australischen Ort - ist jetzt sechs Monate alt, 40 Zentimeter groß und wiegt zwei Kilogramm.

Tierpflegerin Heidrun Rohr zieht das Känguru-Mädchen mit der Hand auf. Als Ersatzmama trägt sie das Baby tagsüber in einem Jutebeutel vor dem Bauch, nachts schläft es in einem Körbchen neben ihrem Bett. Alle vier bis fünf Stunden füttert Rohr ihren Schützling mit Lämmermilch. Langsam soll sich «Alice» an feste Nahrung gewöhnen. Deshalb stehen auch Gurken, Karotten und Bananen auf dem Speiseplan. «Am liebsten mag sie Birnen», sagt die Pflegerin.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%