Archiv
Kaeser wird neuer Siemens-Strategiechef - Bereichsvorstand-BesetzungDPA-Datum: 2004-07-21 12:02:48

(dpa-AFX) München - Der 47-jährige Joe Kaeser wird neuer Strategiechef bei Siemens < SIE.ETR > und besetzt damit künftig einen der wichtigsten Posten im Technologiekonzern. Der bisherige Finanz-Vorstand der Mobilfunk-Sparte ICM trete am 1. Oktober die Nachfolge des künftigen Siemens-Chefs Klaus Kleinfeld an, teilte die Siemens AG am Mittwoch mit. Die Strategieabteilung ist unter anderem für die Portfolio-Entscheidungen im Konzern zuständig.

(dpa-AFX) München - Der 47-jährige Joe Kaeser wird neuer Strategiechef bei Siemens < SIE.ETR > und besetzt damit künftig einen der wichtigsten Posten im Technologiekonzern. Der bisherige Finanz-Vorstand der Mobilfunk-Sparte ICM trete am 1. Oktober die Nachfolge des künftigen Siemens-Chefs Klaus Kleinfeld an, teilte die Siemens AG am Mittwoch mit. Die Strategieabteilung ist unter anderem für die Portfolio-Entscheidungen im Konzern zuständig.

Bei IC Mobile war Kaeser Siemens zufolge in enger Abstimmung mit Konzernchef Heinrich von Pierer auch für die Verhandlungen zur Sicherung der Standorte Bocholt und Kamp-Lintfort zuständig. An den beiden Siemens-Stätten wurden mit einem zwei Jahre geltenden Ergänzungstarifvertrag rund 2.000 von der Verlagerung ins Ausland bedrohte Stellen gerettet. Siemens hatte sich mit den Arbeitnehmervertretern im Kern auf eine längere Arbeitszeit ohne Lohnausgleich verständigt. Mit der dortigen Einführung der 40-Stunden-Woche hatte Siemens eine bundesweite Diskussion über längere Arbeitszeiten ins Rollen gebracht.

Besetzung DES Bereichsvorstands Festgelegt

Wie Siemens weiter meldete, soll der Aufsichtsrat des Konzerns am Mittwoch, dem 28. Juli, die Mitte Juli angekündigte Zusammenlegung der beiden Siemens-Bereiche IC Networks und IC Mobile beschließen. Die Fusion soll ab dem 1. Oktober, also mit Beginn des neuen Geschäftsjahres 2004/05, wirksam werden. In Vorbereitung darauf wurde mit dem Präsidium des Aufsichtsrats nun auch die Besetzung des Bereichsvorstands festgelegt. Den Bereichsvorstand soll der 45-jährige Lothar Pauly leiten. Der 45-Jährige soll außerdem die Betreuung der Mobilfunk- und Festnetze im "Carrier"-Segment übernehmen.

Als Finanzvorstand ist Michael Kutschenreuter (49) vorgesehen. Der für Technologie verantwortliche Vorstandssessel ist Anton Hendrik Schaaf zugedacht. Der 50-Jährige soll unter anderem den Service für Carrier-Kunden betreuen. Andy W. Mattes (43) soll wie bisher das "Enterprise"-Geschäft (Netze bei Unternehmenskunden) betreuen. Thorsten Heins (46) soll das Geschäft mit "Devices" (Handys, Schnurlostelefone, Systemtelefone sowie dazu gehörende Ausrüstungen) betreuen.

Eine DER Grössten Siemens-Umbauten

Mitte Juli hatte Siemens überraschend bekannt gegeben, die Sparten IC Mobile (Mobilfunk) und IC Networks (Festnetz) zu verschmelzen. Die Zusammenlegung der beiden Telekommunikations-Bereiche gilt als eine der größten Umstrukturierungen bei Siemens in den vergangenen Jahren.

Siemens-Chef Heinrich von Pierer wird den Vorstandsvorsitz im Januar 2005 nach 13 Jahren an der Spitze an Klaus Kleinfeld abgeben, wie der Konzern ebenfalls unerwartet Mitte Juli meldete. Pierer wolle mit der Hauptversammlung am 27. Januar in den Aufsichtsrat wechseln und den Vorsitz des Kontrollgremiums übernehmen. Pierers Vertrag wäre eigentlich mit Ende des Geschäftsjahres 2003/04 zum 30. September ausgelaufen. Er hatte aber bereits angedeutet, dass er den Vertrag noch einmal verlängern wollte. In Branchenkreisen war damit gerechnet worden, dass er bis zur Hauptversammlung 2006 Konzernchef bleibt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%