Käufer und Verkäufer halten sich zurück.
Wenig los am Neuen Markt

Nach dem gestrigen Dämpfer durch das amerikanische Verbraucher-Vertrauen legen die Aktien am Neuen Markt heute wieder zu.

HB DÜSSELDORF. Die Aktienindizes am Neuen Markt haben am Donnerstag-Vormittag wieder leicht zugelegt. Der Leitindex Nemax 50 steigt bis Mittag um 0,9 Prozent auf 1 017 Punkte. Der Nemax All Share legt um 0,8 Prozent auf 1 001 Punkte zu.

Weiteren Aufschluss über den Konjunktur-Verlauf in den USA (mit Rückschlüssen auf die Lage in Deutschland) versprechen sich die Börsianer von der heutigen Rede von US-Notenbank-Chef Alan Greenspan vor dem Kongress. Vor dieser Rede werde vermutlich nicht allzu viel laufen, meinte ein Händler mit Blick auf die weiterhin verhaltenen Umsätze am Neuen Markt.

Massiv unter Druck gerieten heute die Papiere von Mühlbauer, sie verloren fast 15 Prozent auf 19,85 Euro. Hintergrund: Die Gesellschaft hatte am Morgen die Zahlen für das abgelaufenen Geschäftsjahr veröffentlicht. Dabei rutschte das Ebit in 2001 auf nur noch 8,5 Millionen Euro. Im Geschäftsjahr 2000 hatte das Unternehmen noch einen Ertrag in Höhe von 24 Millionen Euro ausgewiesen. Die schwache Entwicklung wurde mit der sich verschärfenden konjunkturellen Entwicklung im Jahresverlauf erklärt.

Als potenzieller Übernahmekandidat wird derzeit Steag Hamatech gehandelt. Nach Angaben eines Börsenjournals könnte das Schweizer Technologieunternehmen Unaxis Interesse an einer Übernahme der Gesellschaft haben. Angeblich sei den Schweizern der Kurs von Steag aber noch zu hoch, hieß es. Die Steag-Aktie liegt gegen Mittag kaum verändert bei 5,78 Euro.

Bester Wert am Neuen Markt ist heute Mittag D.Logistics . Der Logistik-Dienstleister legt zeitweise ein Drittel an Wert zu. Das Unternehmen bekräftigte heute, durch das Finanz-Engagement der Hauptaktionäre zahlungsfähig zu sein. Gegen Mittag liegt die Aktie bei 3,19 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%