Kaffeemaschinen sollen für Aufschwung sorgen
Hohe Rohstoffkosten bringen Melitta-Gruppe Gewinneinbußen

Nach Gewinneinbußen im Jahr 2000 will die Melitta-Unternehmsgruppe mit Kaffee- und Haushaltsprodukten neue Geldquellen erschließen.

dpa MINDEN. Lösliche Kaffee-Getränke, Kaffee aus der Dose und eine neue Generation von Staubsaugerbeuteln der Marke "Swirl" sollen das Produktsortiment erweitern, sagte der Gesellschafter der Unternehmensgruppe, Thomas Bentz, am Mittwoch im ostwestfälischen Minden. Der Umsatz solle im laufenden Geschäftsjahr um 5 % wachsen.

Gestiegene Rohstoffkosten und Sonderaufwendungen haben den Gewinn der Melitta-Unternehmensgruppe im vergangenen Jahr belastet. Das Ergebnis sei weniger zufrieden stellend gewesen, teilte der Hersteller und Händler von Haushaltsprodukten und Kaffee am Mittwoch weiter mit, ohne genaue Zahlen zu nennen. Mit weltweit knapp 4 000 Mitarbeitern sei der Umsatz um 5 % auf 2,25 Mrd. DM (1,15 Mrd. Euro) gesteigert worden.

Neben neuen Getränken sollen auch hochwertige Kaffeemaschinen der Marke Melitta für neuen Aufschwung sorgen. Bereits im vergangenen Jahr sei mit Spezialkaffeemaschinen für die Gastronomie, besonders in Asien ein gutes Wachstum erzielt worden, teilte die Gruppe weiter mit. Die Produkte der Stamm-Marke machten gegenwärtig einen Anteil von mehr als 50 % am Gruppenumsatz aus. Der Rest verteile sich auf Marken wie "Toppits", "Swirl" oder Beteiligungen.

Gemeinsam mit der Gütersloher syskoplan AG will Melitta im Herbst ein neues Serviceunternehmen für Informationstechnologie gründen. Beide Partner wollen damit vor allem Computer-Dienstleistungen für die Konsumgüterindustrie anbieten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%