Kahn hält auch ein Geduldsspiel für möglich
Völler nimmt Ballack in die Pflicht

Der DFB-Chef macht im alles entscheidenden EM-Qualifikationsspiel gegen Island aus der Not eine Tugend: Angesichts der vielen Verletzten und Rekonvaleszenten muss die Jugend die Kastanien aus dem Feuer holen - da ist trotz der vielen Fragezeichen um seine Fitness und seine Leistungskraft Bayern-Star Michael Ballack mehr denn je als Leitfigur gefragt.

HB REINBEK. "Er ist am Samstag nicht nur als Fußballer gefragt, sondern auch als Leitfigur. Dieser Situation muss er gerecht werden", nahm der Teamchef den Mittelfeldstar für das wegweisende Duell (17 Uhr/ZDF) in der ausverkauften AOL-Arena demonstrativ in die Pflicht. Obwohl der am Knöchel lädierte Ballack nach tagelangem Jogging durch den Sachsenwald im Abschlusstraining erstmals wieder gegen einen Ball treten konnte, soll er sich und seine Teamkollegen ähnlich wie beim 2:1-Erfolg vor fünf Wochen gegen Schottland zum Erfolg führen.

"Da hat er keine fußballerische Top-Leistung gebracht, ging aber als Fahnenträger vorne weg", sagte Völler, der bei der letzten Übungseinheit am Freitag erstmals in dieser Woche den kompletten 18- Mann-Kader zur Verfügung hatte. Ballacks Präsenz im Schlüsselspiel um das EM-Ticket ist für Völler von elementarer Bedeutung. Denn nach den Ausfällen von insgesamt zehn Langzeitverletzten und Rekonvaleszenten wird er eine Elf ins Rennen schicken, die noch nie zusammen gespielt hat und unerfahren ist. Die 21 Jahre alten Stuttgarter Kevin Kuranyi, der "WM-Bomber" Miroslav Klose verdrängt, und Andreas Hinkel, der auf der rechten Seite den Vorzug gegenüber Routinier Marko Rehmer erhält, sind noch im Junioren-Alter; Lokalmatador Christian Rahn gilt mit erst drei Länderspiel-Einsätzen noch als Frischling.

Doch Völler ist spätestens seit dem Befreiungsschlag gegen Schottland von der Qualität und mentalen Stärke der Talente überzeugt. "Es ist gut zu wissen, dass wir viele junge Spieler haben, die mit der großen Belastung umgehen können", begründete Völler seine Personalwahl. Kapitän Oliver Kahn forderte die Youngster auf, das Duell als Herausforderung zu betrachten: "Das sind die Spiele, die ihr braucht, durch die ihr reifen könnt und größer werden könnt", hat er ihnen im Quartier in Reinbek immer wieder eingeschärft.

Wie schon in den vorangegangenen Tagen präsentierte sich der gesamte DFB-Tross auch im Vorbereitungs-Endspurt absolut siegessicher, obwohl auch ein Unentschieden zur Direkt-Qualifikation reichen würde. Verbandschef Gerhard Mayer-Vorfelder schaute zwar kurz vor dem Abflug zum WM-Finale der Frauen in den USA im Trainingslager vorbei, verzichtete aber auf eine Ansprache ans Team. "Das ist nicht nötig, denn ich sehe, dass sich eine Spannung aufgebaut hat", sagte der 70-jährige: "Ich bin davon überzeugt, dass hier ein überzeugender Schlusspunkt unter die EM-Qualifikation gesetzt wird."

Seite 1:

Völler nimmt Ballack in die Pflicht

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%