Archiv
Kahn nennt Vorwürfe wegen Brdaric-Attacke "abartig"

Der Wirbel um den "Würgegriff" von Oliver Kahn gegen den Leverkusener Stürmer Thomas Brdaric hält an. Der Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft sieht sich zu Unrecht in der Öffentlichkeit als Übeltäter angegriffen.

HB/dpa MÜNCHEN. "Das in Leverkusen war eine Überreaktion. Aber was daraus gemacht wird, ist abartig", sagte Kahn am Dienstagabend nach der 1:2-Niederlage des FC Bayern München in der Champions League gegen den AC Mailand.

In dem Interview des Bezahlsenders "Premiere" klagte der Torhüter die Medien für Kritik an seiner Person an. "Wenn ich so etwas mache, muss ich damit rechnen, dass jeder Vollidiot drei Tage darüber redet", empörte sich Kahn und stellte die Behauptung auf: "Hätte es jemand anderes gemacht, hätte es keine Sau interessiert."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%