Kamathi siegt über 10 000 m
WM: "Wunderläufer" Gebrselassie verpasst fünften WM-Titel in Folge

Der äthiopische «Wunderläufer» Haile Gebrselassie hat seinen fünften WM-Titel in Folge verpasst. Der zweimalige Olympiasieger über 10 000 m musste sich am Mittwochabend (Ortszeit) in Edmonton im Endspurt nicht nur dem Kenianer Charles Kamathi geschlagen geben, sondern auch noch seinem Landsmann Assefa Mezgebu vorbei ziehen lassen.

dpa EDMONTON. «Ich komme bei der WM in zwei Jahren wieder», versprach Gebrselassie, der sich trotz der ersten Niederlage seit acht Jahren auf seiner Spezialstrecke über Bronze freuen konnte.

In einem packenden Rennen mit vielen Tempo- und Führungswechseln musste das äthiopische Quartett den Dauerrivalen aus Kenia den Triumph überlassen. Die Truppe um Kamathi machte wider Erwarten nicht das Tempo, lag sich am Ende aber in den Armen. Der 23-jährige Landesmeister siegte in 27:53,25 Minuten vor Mezgebu (27:53,97) und Gebrselassie (27:54,41). «Ich hätte nicht gedacht, dass der junge Kenianer auf den letzten 100 m so schnell ist», meinte der entthronte Titelverteidiger. «Haile hat in den letzten zehn Jahren stets auf seinen Spurt vertraut. Warum hätte er es dieses Mal anders machen sollen?», meinte sein niederländischer Manager Jos Hermens.

Der Äthiopier hatte hoch gepokert. Seit seinem Sieg in Sydney hatte er kein Rennen mehr bestritten und war im November an der Achillessehne operiert worden. In Kanada wollte der Träger des Olympischen Ordens, der insgesamt 15 Weltrekorde aufgestellt hatte, «die Hand voll Siege komplett machen und dann mit der anderen Hand im Marathon beginnen». Seine ursprünglichen Pläne legte Gebrselassie im Commonwealth Stadium jedoch schnell ad acta und versprach, in zwei Jahren in Paris einen erneuten Anlauf auf seinen fünften 10 000-m-Titel zu nehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%