Kameruns Sportminister bestätigt Vertrag
Winni Schäfer bleibt bis 2004 König der "Löwen"

Jetzt ist es amtlich: Winfried Schäfer bleibt in Kamerun. Sportminister Bidoung Mkpatt gab am Dienstag die Vertragsverlängerung mit dem Fußball-Nationaltrainer bis 2004 offiziell bekannt.

sid JAUNDE/KAMERUN. Der 52 Jahre alte Ex-Bundesliga-Coach, der ab Mittwoch auf Einladung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit seinem Team in der Sportschule Bitburg zu Gast ist, hatte bereits Ende Juli eine Fortsetzung seiner Arbeit angekündigt.

Schäfer, der nach Informationen der französischen Nachrichtenagentur AFP rund 20 000 Euro monatlich verdienen soll, bekommt den Kameruner Joseph Omog und den Ex-Nationalspieler Thomas Nkono als Co-Trainer zur Seite gestellt. Omog fungiert auch als Übersetzer. Der Franzose Robert Corfou, bislang Kameruns Nachwuchstrainer, wurde zum Technischen Direktor befördert.

Schäfer, der die "unbezähmbaren Löwen" auf die Titelverteidigung bei der Afrika-Meisterschaft 2004 in Tunesien vorbereiten soll, hatte nach dem WM-Vorrundenaus in Südkorea und Japan ursprünglich einen Vierjahresvertrag gefordert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%