Kampf der Produkt-Piraterie
FC Bayern macht auf Ebay

Der FC Bayern München bittet seine Fans zur Schnäppchenjagd im Internet. Seit rund vier Wochen versteigert der deutsche Rekordmeister auf einer eigenen Plattform ( www.fcb-auktion.de ) Fußball-Artikel aller Art und hat sich dabei die weltweit führende Auktionsbörse "Ebay" zum Vorbild genommen.

HB MÜNCHEN. Mit der neuen, vielversprechenden Geschäftsidee wollen die Bayern der Produkt-Piraterie im Internet Einhalt gebieten, zum anderen kommt ein Teil der Erlöse wohltätigen Zwecken zu Gute.

"Steiger Dich rein", fordert der Münchner Renommierclub auf seiner Auktionsseite zum Bieten auf und preist in diesen Tagen das beliebte Tipp-Kick-Spiel mit Originalunterschrift von Manager Uli Hoeneß als "Top-Highlight" an. Seit Angebotsbeginn am Dienstag lagen keine 24 Stunden später bereits 13 Gebote vor, der Anfangs-Festpreis von einem Euro war auf 25,50 ? gestiegen. Für das schwarze Champions-League-Trikot von Hasan Salihamidzic interessieren sich zwölf Personen, das letzte Gebot lag bei 100,50 ?. Das kostbarste Stück, das bisher unter den Hammer kam, war ein Trikot von Michael Ballack, getragen im DFB-Pokalspiel gegen Stuttgart, das 1300 ? einbrachte.

2 500 User hätten die Seite in den ersten vier Wochen besucht, heißt es beim FC Bayern. Bei der Versteigerung von Trikots, T-Shirts, Schals, Mützen, Bällen, Videokassetten und Accessoires orientiert sich der Fußball-Club am großen Vorbild. Wie bei "Ebay" kann der Teilnehmer nach einer Anmeldung innerhalb eines bestimmten Zeitraums für einen angebotenen Artikel sein Gebot abgeben. Der Höchstbietende bei Auktionsende erhält den Zuschlag.

Beim FC Bayern legt man Wert darauf, dass es sich bei der angebotenen Ware ausnahmslos um Originale handelt. Wer das Trikot eines Bayern-Stars ersteigert, bekommt die Garantie, dass das Trikot genauso echt ist wie das Autogramm darauf. Die Bayern-Initiative bedeutet eine Kampfansage an die gefälschten FCB-Produkte im Internet. Jährlich 35 Mill. ? setzt der Verein mit Merchandising-Produkten um, aber die Marken-Piraterie kosten den Club eine Menge Geld. Einer Erhebung der Finanzdirektionen zu Folge stellten Beamte im vergangenen Jahr gefälsche Produkte im Wert von 177 Mill. ? sicher - 20 bis 30 % aller gekauften Merchandising-Artikel kommen vom Schwarzmarkt.

Während andere Großclubs wie Manchester United, das mit "Ebay" zusammen arbeitet, mit der Internet-Versteigerung gute Geschäfte machen, denkt das "Auktionshaus" FC Bayern noch nicht an Profit. Die Erlöse aus der derzeit laufenden Charity-Auktion kommen dem Verein "Hilfe für Kinder in Uganda" zu Gute. Das aktuelle Angebot, ein Video "Franz Beckenbauer - Stationen meines Lebens" mit Originalunterschrift von Roque Santa Cruz, scheint nicht der große Renner zu sein: Fünf Tage nach dem Start lag nur ein Gebot für die Karriere des "Kaisers" vor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%