Kampf gegen Rechtsradikalismus im Vordergrund
Schröder beginnt Sommerreise durch Ostdeutschland

Zwei Wochen lang will der Kanzler die Stimmung in den neuen Ländern erkunden.

ap BAD ELSTER. Bundeskanzler Gerhard Schröder hat am Montag im sächsischen Kurort Bad Elster seine zweiwöchige Sommerreise durch Ostdeutschland begonnen. Bis zum 1. September will der SPD-Politiker mehr als 30 Orte in den neuen Bundesländern besuchen. Der Besuch soll nach Worten von Regierungssprecher Uwe-Karsten Heye unter anderem das Interesse an Ostdeutschland fördern und wenn möglich den anhaltenden Trend zur Abwanderung zumindest dämpfen. Zentrales Thema ist auch der Rechtsextremismus.

Der Bundeskanzler werde mehrfach deutlich machen, dass Rechtsradikalismus und Fremdenfeindlichkeit in keiner Erscheinungsform toleriert würden, betonte Heye. Dies sei allerdings ein gesamtdeutsches Problem, denn DVU, NPD und andere "braune Sumpfblüten" seien westdeutschen Ursprungs. Dennoch werde Schröder unterstreichen, dass man sich "das Pflänzchen, das zu blühen beginnt, nicht durch rechtsradikale Schläger kaputtschlagen lässt".

Um Jugendarbeit und um die Bekämpfung des Rechtsextremismus geht es auf mehreren Stationen der Kanzlerreise, unter anderem beim Besuch des deutsch-polnischen Jugendprojekts in Bad Muskau oder Gesprächen mit der mobilen Einsatzgruppe zur Bekämpfung des Rechtsextremismus in Brandenburg. Zu Beginn der Tour in Bad Elster wollte Schröder unter anderem ein Therapiezentrum besuchen und die Marienquelle besichtigen. Anschließend ist die Besichtigung einer Klarinettenbauwerkstatt in Wernitzgrün und eines Gardinenherstellers in Plauen geplant.

Die Reise führe bewusst nicht in die Metropolen, sondern in ansonsten weniger beachtete Regionen, sagte der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Rolf Schwanitz, der die Reise organisiert hat und den Kanzler begleitet. Kritik, dass Schröder an den eigentlichen Problemen der neuen Bundesländer vorbei reise, wies Schwanitz zurück. Es sei viel Zeit zum Zuhören eingeplant.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%