Kampf um Renten-Kunden
Erster Versicherer abgemahnt

Der Vorstand der Victoria Lebensversicherungs-AG, Düsseldorf, bekommt heute unangenehme Post: eine Abmahnung wegen angeblich irreführender Werbung. Absender ist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

21.05.2001 kun DÜSSELDORF. Diese reibt sich an der so genannten "Förderrente" der Victoria Leben (Ergo-Gruppe) und fordert eine Unterlassungserklärung. Der Produktbegriff "Förderrente" suggeriere, die angebotene Rentenversicherung werde staatlich gefördert. Aber eine behördliche Zertifizierung fehlt noch. Ohne Zertifikat gibt es wiederum kein Geld vom Staat dazu. Deshalb sei die Werbung für unzulässig.

Wie einige andere Lebensversicherer hatte die Victoria Leben unmittelbar nach Verabschiedung der Rentenreform am 11. Mai eine große Marketingoffensive gestartet. Die staatliche Förderung von privater Altersvorsorge beginnt zwar frühestens im nächsten Jahr, doch schon jetzt sollen möglichst viele Policen unters Volk gebracht werden. Die Düsseldorfer kreierten den Begriff "Förderrente" und richteten dafür sogar eine Internetseite ein (www.foerderrente.de"). Die Victoria soll es nach Handelsblatt-Informationen nun unter anderem unterlassen damit zu werben, dass mit der Police "langfristig alle staatlichen Zulagen und Steuervorteile" ausgeschöpft würden. Die Victoria Leben wollte am Freitag keine Stellung nehmen: "Bei uns liegt bislang nichts vor", hieß es.

Andere Lebensversicherer haben in der vergangene Woche ähnliche Aussagen wie die Victoria gemacht. Bei der Aachener und Münchener hieß es z.B., die "Privat-Rente mit Garantie" erfülle "alle Voraussetzungen für die Förderung ab 2002". Mannheimer und Mamax erklärten, ein Abschluss der "Riester-Rente" bei ihnen sei "ohne jedes Risiko".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%