Kampfname Seif
El Kaida bekennt sich zu Anschlag auf Djerba

Die Gruppe El Kaida des Islamisten Osama bin Laden hat sich einem Pressebericht zufolge zu dem Synagogen-Anschlag in Tunesien bekannt. Die Gruppe El Kaida des Islamisten Osama bin Laden hat sich einem Pressebericht zufolge zu dem Synagogen-Anschlag in Tunesien bekannt.

Reuters DUBAI. Die Gruppe El Kaida des Islamisten Osama bin Laden hat sich einem Pressebericht zufolge zu dem Synagogen-Anschlag in Tunesien bekannt. Bei dem Anschlag auf der Insel Djerba im April waren 14 deutsche Touristen und sieben weitere Personen getötet worden.

Die auf arabisch erscheinende Zeitung "Aschark el Ausat" meldete am Samstag unter Berufung auf den mutmaßlichen El-Kaida-Kommandeur Abdelassim el Mohadscher, der für die Tat verantwortliche Selbstmordattentäter Nisar Nuar sei Mitglied der militanten Gruppe gewesen. Sein Kampfname sei Seif.

Auch Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) hatte in der Vergangenheit einen Zusammenhang zwischen dem Anschlag und der El Kaida-Organisation nicht ausgeschlossen. El Mohadscher sagte der Zeitung, der Anschlag in Tunesien habe gezeigt, dass es den USA mit ihrem Feldzug in Afghanistan nicht gelungen sei, der El Kaida "das Rückgrat zu brechen". "Unser Netz ist nicht auf einen Punkt auf der Welt beschränkt. Wir sind über den gesamten Globus verstreut", sagte El Mohadscher.

Der Anschlag war am 11. April mit einem mit Gas beladenen Lastwagen in der Nähe der Synagoge von Djerba ausgeführt worden. Medienberichten zufolge hat die tunesische Polizei im Haus des mutmaßlichen Attentäters Hinweise entdeckt, die auf einen Zusammenhang mit El Kaida hindeuten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%