Kanu Olympia
Kanutin Bongardt enttäuschend ausgeschieden

Doppel-Weltmeisterin Jennifer Bongardt konnte die hohen Erwartungen bei den Olympischen Spielen nicht erfüllen und schied im Einerkajak-Halbfinale als Schlusslicht aus.

Doppel-Weltmeisterin Jennifer Bongardt aus Köln hat im Einerkajak-Rennen nach zwei verpassten Toren das Finale nicht erreicht. Die 25-Jährige kassierte im Halbfinale 100 Strafsekunden und schied damit als Zwölfte aus. Am Donnerstag hatte der Wettbewerb wegen Gewitters nicht stattfinden können. Gold ging im Finaldurchgang wie vier Jahre zuvor in Athen an die 36 Jahre alte Slowakin Elena Kaliska, die vor der Australierin Jacqueline Lawrence und der Österreicherin Violetta Oblinger-Peters triumphierte.

Bongardt war nach dem verpassten Finale untröstlich, für sie war das Missgeschick an Tor drei eine klare Fehlentscheidung. "Ich habe gesehen, wie der Torrichter die Kelle hochnahm, ich dachte: das kann nicht sein", sagte die 25-Jährige.

Bongardt rauschte auch noch an Hindernis 14 vorbei und erhielt insgesamt 100 Strafsekunden. "Mein Traum ist geplatzt, das muss ich erstmal verarbeiten", sagte die Kölnerin. Schon am Samstag fliegt sie in die Heimat und will sich mit ihrem Freund ein paar Tage Urlaub gönnen, ehe sie im September eine Ausbildung bei der Bundespolizei beginnt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%