Kanu Olympia
Slalomkanute Grimm als Vierter im Finallauf

Slalomkanute Alexander Grimm belegt nach dem ersten von zwei Qualifikationsläufen im Einerkajak den zweiten Platz.

Slalomkanute Alexander Grimm hat in der Qualifikation für die Finalläufe im Einerkajak am Dienstag (ab 15.40 Uhr Ortszeit/9.40 Uhr Mesz) geglänzt und gehört nun zum engsten Favoritenkreis. Team-Weltmeister Grimm lag nach dem ersten Durchgang trotz einer Torberührung auf Rang zwei, fiel dann aber noch auf Position vier zurück. Für die beste Gesamtzeit sorgte Peter Kauzer, der Slowene war 2,77 Sekunden schneller als der 21-jährige Augsburger. Die Zeiten werden allerdings nicht in die Entscheidung mitgenommen.

"Im Training habe ich mich noch wie ein Sack Mehl gefühlt, heute bin ich gut durch die Wellen gekommen", sagte Grimm nach seiner Olympia-Premiere: "Jetzt träume ich von einer Medaille."

Auch Cheftrainer Jürgen Köhler war zufrieden: "Eine starke Vorstellung." Zusätzliche individuelle Betreuung erhält Grimm bei den Olympischen Spielen von seinem Heimcoach, Stützpunkttrainer Thomas Apel. Der war extra nach Peking gereist.

Seit der Premiere der Sportart bei den Sommerspielen 1972 holten die deutschen Wildwasser-Abfahrer von insgesamt 20 möglichen Olympiasiegen immerhin sieben und sind somit die erfolgreichste Nation. Vor vier Jahren in Athen gab es bei der insgesamt fünften Auflage allerdings erstmals kein Gold - diese Scharte soll unbedingt ausgewetzt werden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%