Kanzler spricht von über 11.000 Bewerbungen und über 2.200 Einstellungen
Bundeskanzler wertet Green Card als Erfolg

Über 11.000 Fachkräfte hätten sich beworben, und mehr als 2.200 Spezialisten seien in gerade zwei Monaten eingestellt worden, sagte Schröder auf dem Anwenderkongress Focus 2000.

AP HANNOVER. Die Green Card hat nach Angaben von Bundeskanzler Gerhard Schröder bereits "zu ersten Erfolgen" bei der Anwerbung von Spezialisten für Informations- und Kommunikationtechnik geführt. Über 11.000 Fachkräfte hätten sich beworben, und mehr als 2.200 Spezialisten aus Nicht-EU-Ländern seien in gerade zwei Monaten bereits eingestellt worden, sagte Schröder am Donnerstag auf dem Siemens-Anwenderkongress Focus 2000 der Expo in Hannover. "Es kann keine Rede davon sein, dass das schleppend läuft", erklärte er.

In der IT-Branche fehlten in Deutschland 150.000 Arbeitskräfte, unterstrich Schröder. Darauf habe die Bundesregierung mit ihrer Green- Card-Initiative, die eine zeitlich befristete Anstellung von IT-Fachkräften aus Ländern außerhalb der Europäischen Union ermöglicht, schnell und flexibel reagiert. Der Mangel gehe auf Fehler aller, auch der Unternehmen zurück, die in der Vergangenheit ihre eigenen Forschungsabteilungen geplündert hätten, statt junge Arbeitskräfte einzustellen.

Deutschland könne es sich nicht mehr leisten, eine einzige Begabungsreserve ungenutzt zu lassen, warnte Schröder. Es komme darauf an, die Kreativität aller zu entfalten. Außerdem sei es ein Gebot der wirtschaftlichen Vernunft, sich um mehr Internationalität zu bemühen. Die gesamte Zuwanderungsdebatte sei eine Debatte um Deutschlands Internationalität.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%