Kanzleramt weiß nichts von Offerte: Stoiber nimmt mutmaßliches Angebot zu TV-Duell an

Kanzleramt weiß nichts von Offerte
Stoiber nimmt mutmaßliches Angebot zu TV-Duell an

Unions-Herausforderer Edmund Stoiber möchte so schnell wie möglich mit Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) am Bildschirm diskutieren. "Ich nehme das Angebot des Kanzlers zu einem Fernsehduell gerne an", sagte der CSU-Chef am Mittwoch der "Bild"- Zeitung.

dpa BERLIN. Es sei wichtig für die Menschen, dass über die Ergebnisse rot-grüner Politik diskutiert würden. Stoiber stellte für den TV- Schlagabtausch bereits eigene Bedingungen. Das Duell müsse möglichst früh, spätestens nach Bekanntgabe der neuen Arbeitslosenzahlen für Januar stattfinden, forderte er unter anderem.

Im Kanzleramt war von einem solchen konkreten Angebot Schröders nichts bekannt. Offenbar bezog sich Stoiber auf eine Äußerung des Kanzlers vor Journalisten vom Montag. Auf die Frage, ob er vor der Bundestagswahl im September zu einem gemeinsamen Fernsehauftritt mit Stoiber bereit sei, hatte Schröder darauf verwiesen, dass sein Vorgänger Helmut Kohl und andere frühere CDU-Kanzler solche Rededuelle mit ihren SPD-Herausforderern stets abgelehnt hätten. Eigentlich solle es dabei bleiben. Dies müsse aber nicht unbedingt sein letztes Wort sein, hatte Schröder hinzugefügt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%