Kapazität für Türkei-Flüge ausgebaut
Sunexpress im Höhenflug

Die auf Urlaubsflüge in die Türkei spezialisierte Charterfluggesellschaft Sunexpress hat trotz der Reiseflaute im vorigen Jahren ihren Umsatz gesteigert.

Reuters HANNOVER. Für 2003 plant die gemeinsame Tochter der Turkish Airlines und des deutschen Reisekonzerns Thomas Cook trotz der Risiken durch einen möglichen Irak-Krieg zusätzliche Kapazitäten.

Sunexpress als sechstgrößte deutsche Charterfluggesellschaft steigerte nach Angaben vom Dienstag ihren Umsatz 2002 um vier Prozent auf 134,2 Millionen Euro. Die Zahl der Fluggäste sei dagegen nach einem Passagierrekord im Vorjahr um sechs Prozent auf 1,09 Millionen zurückgegangen. Durch Kostensenkungen sei es erneut gelungen, ein positives Geschäftsergebnis zu erzielen, das Sunexpress allerdings nicht näher bezifferte. Passagier- und Umsatzrückgänge in Deutschland, dem nach wie vor wichtigsten Markt von Sunexpress, seien in anderen europäischen Ländern (Österreich, England, Skandinavien) ausgeglichen worden, teilte das Unternehmen am Firmensitz in Kelsterbach bei Frankfurt mit.

Vor dem Hintergrund der Irak-Krise hat das Sunexpress-Management einen Krisenplan entwickelt. Dennoch werde im März eine neue Boieing 737-800-Maschine als achtes Flugzeug in Betrieb genommen. Damit verfüge Sunexpress über eine zusätzliche Kapazität, mit der der Umsatz um bis zu 25 Prozent gesteigert werden könne.

Sunexpress fliegt für zahlreiche deutsche und europäische Reiseveranstalter in die Türkei. Haupteigner der 1989 von der Lufthansa mitgegründeten Fluggesellschaft sind Turkish Airlines mit 50 Prozent und Thomas Cook mit 40 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%