Kapazitäten unterschätzt
FAZ nach drei Tagen nicht mehr online erreichbar

jgo DÜSSELDORF. Das Anfang der Woche gestartete Internet-Angebot der Tageszeitung "Frankfurter Allgemeine Zeitung" hat die Anforderungen an die Technik offenbar unterschätzt. Drei Tage nach dem Start informierte am Mittwoch Online-Chefredakteur Frank Gaube die Leser in einem Entschuldigungsschreiben über technische Probleme. "Die Nachfrage nach unseren Seiten liegt derzeit weit jenseits der eingeplanten Kapazitätsreserven und damit deutlich über der erhofften Resonanz", hieß es in dem Schreiben.
Gestern war Faz.Net nach Verlagsangaben bereits rund eine halbe Stunde nicht abrufbar.

Der Vorsitzende des FAZ-Herausgebergremiums, Günther Nonnenmacher, hatte bei der Vorstellung des Internetangebots gesagt, die Zeitung habe sich mit dem Internetauftritt bewusst Zeit gelassen. Man habe von den Erfahrungen der anderen Zeitungen profitieren wollen, die für ihre Online-Auftritte viel Lehrgeld hätten zahlen müssen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%