Kapazitätsauslastung der japanischen Industrie sinkt
Weltwirtschaft: Großbritannien auf Wachstumskurs

Nach einer Reihe uneinheitlicher Signale aus den USA werden die Auftragseingänge für Gebrauchsgüter vom April mit Spannung erwartet. Veröffentlichungsdatum ist Donnerstag.

DÜSSELDORF. Die Zahlen sollen vor allem Aufschluss über die Nachhaltigkeit des Aufschwungs geben.

In Japan kletterte die Industrieproduktion saisonbereinigt im März um zwar 0,8 Prozent. Doch sank die Kapazitätsauslastung im gleichen Monat um 0,8 auf 90,5 Prozent. Erwartet worden war ein leichter Anstieg um 0,3 Prozent. Trübe Aussichten versprechen auch die Auftragseingänge für Maschinen: Sie gingen im März unerwartet stark um 6,2 Prozent zurück.

Optimismus in Großbritannien: Die Bank von England hat ihre Wachstumsprognosen für das laufende Jahr von 2,4 auf 3 Prozent angehoben. Grund: Die Regierung will mehr Geld für Straßenbau, Gesundheit und das Schulwesen ausgeben und erhöht damit den Staatskonsum. Ob auch die privatwirtschaftliche Entwicklung Anlass zu Wachstumshoffnungen bietet, wird sich am Donnerstag zeigen. Dann werden die Einzelhandelsumsätze für April bekannt gegeben. Analysten rechnen damit, dass sich die gute Konsumentenstimmung in höheren Ausgaben niederschlägt.

Quelle: Wirtschaftswoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%