Archiv
Kapitän Kahn gegen Ailton als Nationalspieler

München (dpa) - Kapitän Oliver Kahn hat sich entschieden gegen das Angebot des Brasilianers Ailton ausgesprochen, sich einbürgern zu lassen und für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft auf Torejagd zu gehen.

München (dpa) - Kapitän Oliver Kahn hat sich entschieden gegen das Angebot des Brasilianers Ailton ausgesprochen, sich einbürgern zu lassen und für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft auf Torejagd zu gehen.

«Davon halte ich gar nichts», sagte der Nationaltorhüter des FC Bayern München in einem Interview der «Welt am Sonntag». «Wenn einer für die Nationalmannschaft spielen will, dann sollte er zumindest eine Beziehung zu diesem Land haben. Er sollte hier geboren sein und ein paar Jahre gelebt haben. Ansonsten geht für mich die Identifikation zu Deutschland völlig verloren», begründete Kahn seine Ansicht.

Der Kapitän liegt mit seiner Meinung auf einer Linie mit dem neuen Bundestrainer Jürgen Klinsmann, der bei dem von Werder Bremen zum FC Schalke 04 gewechselten Bundesliga-Torschützenkönig Ailton ebenfalls «keine Verbindung» zur DFB-Auswahl sieht. Team-Manager Oliver Bierhoff äußerte sich dagegen nicht konkret zu Ailton, sondern in der «Bild am Sonntag» allgemein: «Mit dem Thema 'Einbürgerung' haben wir uns in der Hektik der letzten Tage noch nicht befasst.»

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%